Skip to content

Beiträge von Michaela Harfst

Kanarische Inseln zum Hope Spot erklärt

Während der Weltklimakonferenz in Madrid wurden die Gewässer zwischen Teneriffa und La Gomera als sogenannter Hope Spot ausgerufen. WDC hofft, dass dies einen positiven Effekt auf die Bemühungen hat, die Gewässer um die Inseln wirksam zu schützen. “Mission Blue”, die im Jahr 2009 von der weltweit bekannten Meeresbiologin Sylvia Earle gegründete Organisation, hat die Region…

Weiterlesen

Klimakonferenz: WDC fordert Walschutz auf der Agenda

(C) Andrew Sutton Vom 2.-13.12.2019 findet in Madrid die Weltklimakonferenz unter dem Motto „Time for action“ statt. WDC fordert, Walschutz auf die Agenda zu setzen und sofortige Maßnahmen zum Schutz der Tiere zu ergreifen. Ein einziger Wal kann so viel CO2 speichern wie 30.000 Bäume. Für die Klimakrise spielen Wale deshalb eine entscheidende Rolle: Mehr…

Weiterlesen

World Wildlife Conservation Day: WDC ruft zum Schutz gefährdeter Arten auf

(C) ORES Ursula Tscherter Anlässlich des am 4.12.2019 stattfindenden World Wildlife Conservation Day ruft WDC dazu auf, dass auch die weniger bekannten gefährdeten Arten nicht in Vergessenheit geraten. Dazu gehört beispielsweise der Glattschweinswal in Asien. Glattschweinswale sind auf der Roten Liste der IUCN als gefährdet verzeichnet. Anfang des Jahres wurde auf einem Markt in China…

Weiterlesen

Pinger: Teure „Rettungsmaßnahme“ für Schweinswale sinnlos?

Das Land Schleswig-Holstein will die freiwillige Vereinbarung zum Schutz von Schweinswalen und tauchenden Meeresenten, die erstmal 2013 getroffen wurde, weiter fördern. Mit 900.000 Euro sollen in der deutschen Ostsee noch mehr Stellnetze mit interaktiven Pingern, sogenannten PALs („Porpoise Alerts“) ausgestattet werden. Diese Geräte senden Stör- oder Warnsignale aus, die Schweinswale von Netzen fernhalten und somit…

Weiterlesen

Tempolimit für Schiffe: Vorteile für Wale, Klima und Natur

(C) Fabian Ritter/MEER e.V. Diese Woche tagt die International Maritime Organisation (IMO) in London. Thema ist auch der Beitrag der Schifffahrtsindustrie zum Klimawandel. Ein neuer Bericht zeigt, dass ein Tempolimit für Schiffe zahlreiche positive Wirkungen hätte: sowohl auf die menschliche Gesundheit, als auch auf die Natur und das Klima. WDC fordert bereits seit Jahren, Schiffe…

Weiterlesen

Russisches Walgefängnis geschlossen – letzte Belugas freigelassen

Beluga-Becken umgeben von Eis (C) Free Russian Whales Medienberichten zufolge leben nun keine Orcas und Belugas mehr im Walgefängnis in der Bucht von Srednyaya. Nachdem bereits Ende August die letzten beiden Orcas freigelassen wurden, sind nun auch alle Belugas zurück ins Meer gebracht worden. Ursprünglich befanden sich 90 Belugas und elf Orcas im Walgefängnis. Die…

Weiterlesen

Neue Jagdtechnik von Buckelwalen entdeckt

Buckelwal mit Baby (C) Scott Portelli Buckelwale sind bekannt für ihre vielfältigen Jagdtechniken, darunter auch das berühmte Blasennetz-Fischen, und viele weitere. Dennoch haben Wissenschaftler*innen erst jetzt herausgefunden, wie bestimmte Buckelwale bei der Jagd ihre bis zu fünf Meter langen Flipper einsetzen. Mit Filmaufnahmen und Fotos konnte die neue Technik namens „pectoral herding“ bei Walen vor…

Weiterlesen

Temperaturanstieg im Mittelmeer: Wale und Delfine in der Klimafalle

Finnwal im Pelagos Schutzgebiet, Mittelmeer Die Temperatur steigt im Mittelmeerraum deutlich schneller als im globalen Durchschnitt, so eine neue wissenschaftliche Studie. WDC warnt vor gravierenden Auswirkungen auf Wale und Delfine sowie das gesamte Ökosystem. Die Studie des MedECC Netzwerks, bestehend aus über 600 Wissenschaftler*innen aus 35 Ländern, ist in vielerlei Hinsicht besorgniserregend. Im Vergleich zum…

Weiterlesen

Norwegen: Nachfrage nach Walfleisch gering

(C) GREMM Eine neue Umfrage hat ergeben, dass die meisten Norweger*innen kein Interesse an Walfleischkonsum haben. Eine Koalition aus Tierschutzorganisation, darunter WDC, hatte die Umfrage in Auftrag gegeben.   Insgesamt gaben nur vier Prozent der befragten Norweger*innen an, Walfleisch „oft“ zu essen, während zwei Drittel nie oder „schon lange nicht mehr“ Walfleisch zu sich nehmen.…

Weiterlesen

Kommerzieller Walfang in Japan: über 200 Wale getötet

Brydewal (C) Lucy Molleson Japanische Walfangschiffe sind Anfang Oktober in den Hafen zurückgekehrt. Seit dem Austritt aus der internationalen Walfangkommission (IWC) im Juni war dies die erste offizielle kommerzielle Jagd. Die Walfänger*innen haben 187 Brydewale, 25 Seiwale und 11 Zwergwale getötet. Insgesamt haben sie 1.430 Tonnen Walfleisch nach Japan gebracht. Die japanische Regierung gab den…

Weiterlesen