Zum Inhalt springen
Delfinshow © Ulla Christina Ludewig

Weltweiter Tag der Delfine in Gefangenschaft – Unterstützen Sie keine Delfinarien im Urlaub

Belugas aus der Ukraine in spanisches Delfinarium transportiert

Beluga © GREMM Zwei Belugas sind aus einem Delfinarium im ukrainischen Kriegsgebiet evakuiert und in das spanische Delfinarium L’Oceanigrafico gebracht worden. WDC begrüßt die Rettung der beiden Individuen, mahnt jedoch, die Zucht mit Belugas nicht fortzusetzen.   Das 15-jährige Beluga-Männchen „Plombir“ und das 14 Jahre alte Beluga-Weibchen „Miranda“ sind vergangenen Dienstag aus dem NEMO-Delfinarium im ukrainischen Charkiw…

Weiterlesen

Neuer Bericht zeigt: Reisebranche profitiert vom Blutbad in der Bucht von Taiji

Delfin-Treibjagd in Taiji © Hans-Peter Roth Die Delfin-Treibjagd in Japan wird seit vielen Jahren zurecht kritisiert. Delfin-Familien werden in der Bucht von Taiji brutal getötet; junge Individuen werden separiert und an die Delfinarien-Industrie verkauft. Ein neuer Bericht deckt auf, wie die Tourismusbranche mit der Treibjagd in Verbindung steht. In den Jahren 2023 und 2024 haben…

Weiterlesen

Weiterer Orca in französischem Delfinarium verstorben

Orca im Marineland. © Pixabay Orca Inouk ist am 28. März im Marineland Antibes in Frankreich verstorben. Er wurde 25 Jahre alt. Inouk ist der zweite Orca, der innerhalb von sechs Monaten in der Einrichtung verstarb. Im Oktober 2023 berichteten wir bereits über den plötzlichen Tod von Moana. Zur Todesursache von Inouk wurde bisher noch…

Weiterlesen

Erfolg! Zwei große Reiseanbieter nehmen Delfinarien aus dem Programm

Große Tümmler bei einer Delfin-Show im SeaWorld-Park Orlando. © Shutterstock / Benny Marty easyJet Holidays und Jet2holidays haben angekündigt, dass sie in Zukunft keine Reisen zu Delfinarien mehr anbieten werden. Das Einlenken von Reiseanbietern ist ein wichtiger Schritt, um die Gefangenschaftshaltung von Walen und Delfinen auslaufen zu lassen.  Auf Grund einer neuen Unternehmenspolitik nehmen easyJet…

Weiterlesen

Delfin in Gefangenschaft erstickt an künstlichem Seegras

Delfine im Delfinarium Duisburg © Jens Kramer Das im schwedischen Zoo Kolmården gehaltene Delfin-Weibchen “Nephele” verstarb, nachdem es künstliches Seegras verschluckt hatte. Eine Autopsie des verstorbenen Großen Tümmlers ergab inzwischen, dass er nicht mehr richtig atmen konnte, weil künstliches Seegras in seiner Kehle feststeckte und somit zur Todesursache wurde.  Mitarbeiter:innen des Zoos hatten das künstliche…

Weiterlesen

Miami Seaquarium soll schließen

Delfin in Gefangenschaft © Rob Lott Der Betreiberfirma des Vergnügungsparks „Miami Seaquarium“ in den USA wurde der Mietvertrag gekündigt. Das hätte idealerweise das Ende der tristen Haltung in Betonbecken für die dort lebenden Delfine bedeuten können.   Dem Betreiber des Miami Seaquariums, The Dolphin Company, liegt die Kündigung des Mietvertrags über die Immobilie im US-Bundesstaat Florida…

Weiterlesen

US-Abgeordnete bringen Delfinarien-Gesetzesentwurf erneut ein

Orca führt Kunststücke im Miami Seaquarium vor. © Leonardo Da Silva / Flickr Am 30. Januar haben mehrere Abgeordnete den “Strengthening Welfare in Marine Settings (SWIMS) Act” erneut im US-Kongress eingebracht. Sollte dieses Gesetz verabschiedet werden, würde es Fang und Zucht von Orcas, Belugas, Grindwalen und Kleinen Schwertwalen für Delfinarien beenden.  Sollte der SWIMS-Gesetzesentwurf angenommen…

Weiterlesen

Orca-Baby im Moskvarium gestorben

Orcas in Gefangenschaft. © Ulla C. Ludewig Orca Naya hatte Ende Dezember Nachwuchs im russischen Moskvarium zur Welt gebracht. Das Baby ist nach nur vier Wochen verstorben.   Naya, ein ca. elfjähriges Orca-Weibchen, hat im Moskvarium in Moskau Ende Dezember Nachwuchs bekommen. Nun wurde bekannt, dass das Baby nach nur vier Wochen bereits verstorben ist.…

Weiterlesen

Orca-Transport aus Frankreich steht unmittelbar bevor

Orcas in Gefangenschaft (Symbolbild) © Thanaphong Araveeporn / Shutterstock Drei Orcas aus dem Vergnügungspark Marineland in Antibes, Frankreich, sollen im Januar nach Japan transportiert werden. Dort sollen sie nicht nur weiter als Showtiere dienen, sondern auch neue Zuchterfolge bringen. Den Orcas „Inouk“, „Wikie“ und „Keijo“ aus dem Marineland Antibes in Frankreich steht eine lange Reise…

Weiterlesen