Beiträge mit dem Stichwort: ‘Delfinarien̵

Erfolg! British Airways stoppt Ticketverkauf für SeaWorld

Wir sind dem Ziel, Delfinarien zu schließen, wieder einen Schritt näher gekommen. British Airways kündigt an, dass das Unternehmen keine SeaWorld-Reisen mehr an Kund*innen verkaufen wird – eine Forderung, die wir hartnäckig vor British Airways wiederholt hatten. WDC traf sich mit Vertreter*innen von British Airways und legte wissenschaftliche Beweise dafür vor, dass Wale und Delfine…

Weiterlesen

Ecuador – Zucht und Importverbot für Delfinarien

(C) Rob Lott/WDC Die Regierung von Ecuador hat die Umweltgesetze geändert, um den Import von Meeressäugern durch Delfinarien sowie die Zucht und -Zurschaustellung von Individuen, die ihren natürlichen Lebensräumen entrissen wurden, zu verbieten. Dies ist eine besonders positive Nachricht, denn sie folgt auf die Bemühungen eines Delfinarium-Unternehmens in Venezuela im Jahr 2018, eine eigene Delfinanlage…

Weiterlesen

Russisches Walgefängnis: Orcas und Belugas freigelassen

(C) Free Russian Whales Zwei Orcas und sechs Belugas aus dem russischen Walgefängnis wurden am 26. Juni in das Ochotskische Meer zurückgebracht. Sechs Orcas folgten Anfang Juli an den Küstenteil, an dem die ersten Orcas freigelassen wurden. Von diesen sechs Orcas wurden am 16. Juli 2019 drei Orcas in die Freiheit entlassen. In einer Transportbox…

Weiterlesen

Erfolg: Virgin Holidays stoppt Kartenverkauf für SeaWorld

SeaWorld (C) Gavin Bray Das Reiseunternehmen Virgin Holidays hat bekannt gegeben, keine Tickets mehr für SeaWorld zu verkaufen. Andere Einrichtungen, in denen Wale und Delfine zu Unterhaltungszwecken in Gefangenschaft leben, wurden ebenfalls aus dem Programm genommen. WDC hatte den Unternehmer und Gründer der Virgin Group, Sir Richard Branson, in einer Kampagne dazu aufgefordert, Delfinarien nicht…

Weiterlesen

Tiergarten Nürnberg: keine Delfinzucht während Bauarbeiten?

Jetzt Protest gegen Delfinarien in Deutschland unterzeichnen! Der Tiergarten Nürnberg gab in einem Zeitungsinterview bekannt, dass während der Sanierungsarbeiten in der Delfinlagune keine Großen Tümmler gezüchtet werden sollen. WDC begrüßt diesen Schritt und fordert Tiergartendirektor Dag Encke auf, die Zucht nicht nur zeitweise, sondern grundsätzlich einzustellen. „Über 1.100 Menschen haben sich seit dem Start unserer…

Weiterlesen

Nynke – ein Leben, das in Freiheit begann

Ihr Zuhause war das Meer. Sie schwamm vermutlich eng an der Seite ihrer Mutter und versuchte auf spielerische Art und Weise, möglichst viel von ihr und den anderen Delfinen aus der Gruppe zu lernen, als plötzlich alles anders war. Im Alter von ungefähr zwei Jahren wurde Nynke im Golf von Mexiko gefangen, von ihrer Mutter…

Weiterlesen

Dobbie: Ein Schwimmbecken, kein Zuhause

Delfin Dobbie in Duisburg (C) Jens Kramer Graue Wände, lautes Gelächter und toter Fisch. Dobbie, ein Großer Tümmler im Zoo Duisburg, lebt seit seiner Geburt im Delfinarium. Er hat noch nie erfahren, was es heißt, weite Strecken zu schwimmen, Fisch zu fangen und in die Tiefe zu tauchen. Dobbies Haltung ist so weit weg von…

Weiterlesen

Belugas sicher in Island gelandet

Cargolux hat die beiden Belugawale Little Grey und Little White sicher nach Island gebracht. Dort sind sie im weltweit ersten Beluga-Refugium auf der Insel Heimaey wohlbehalten angekommen. Sie wurden fast 10.000 km weit von China nach Island transportiert. Little Grey und Little White geht es nach ihrem Flug gesundheitlich gut. Nachdem es am eigentlichen Transporttermin…

Weiterlesen

Kanada beendet Gefangenschaftshaltung

Helen und Chester im Vancouver Aquarium (C) Rob Lott In Kanada ist die Gefangenschaftshaltung von Walen und Delfinen nun offiziell verboten. Das Gesetz S-203 wurde drei Jahre nach Einreichung verabschiedet. Ab sofort ist es dort verboten, einen Wal oder Delfin zu importieren, zu exportieren oder zu züchten. Ausgenommen sind Individuen, die sich bereits in Gefangenschaft…

Weiterlesen

Russisches Walgefängnis: Neue Pläne zur Freilassung der Orcas und Belugas

(C) Free Russian Whales Noch immer befinden sich die Belugas und Orcas im russischen Walgefängnis. WDC und andere NGOs unterzeichneten im März einen Brief an Präsident Putin. Darin wurde das Staatsoberhaupt aufgefordert, Expert*innen Zutritt zum Walgefängnis zu verschaffen. Ein Team rund um den Wissenschaftler Jean-Michel Cousteau erhielt daraufhin Zutritt. Der Meeresbiologe kam zu dem Schluss,…

Weiterlesen