Zum Inhalt springen

Umzug der Belugas: Neuigkeiten von SEA LIFE TRUST und WDC

Umzug der Belugas: Neuigkeiten von SEA LIFE TRUST und WDC

Little White und Little Grey in ihrem Refugium vor Island im Sommer 2020. (C) SEA LIFE TRUST Wir möchten Sie darüber informieren, dass der geplante Umzug der Belugas Little White und Little Grey zurück in das Refugium vor Island verschoben werden musste. Little White und Little Grey verbrachten im Jahr 2020 vier Monate in ihrem…

Weiterlesen

Besondere Orcas und ihre Geschichten (Teil 1)

(C) Dave Hurwitz / Simon’s Town Boat Company Viele Menschen kennen die bewegenden Geschichten von gefangenen Orcas wie Tilikum, Lolita, Morgan oder Keiko („Free Willy“). Doch auch in freier Wildbahn gibt es besondere Individuen, deren Geschichten zwar weniger bekannt, aber nicht weniger spannend und bewegend sind …   Port und Starboard sind zwei männliche Orcas,…

Weiterlesen

Island startet Whale Watching mit E-Booten

In Island hat erstmals eine Whale Watching-Tour mit einem elektrisch betriebenen Boot stattgefunden. Die Tourist*innen haben die Walbeobachtung ohne Dieselmotor sehr befürwortet. Island ist einer der besten Orte der Welt, um Wale in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Insbesondere Húsavík an der Nordküste bietet wunderbare Möglichkeiten, um die Meeresriesen während der langen Sommertage zu sichten.…

Weiterlesen

Russland verlängert das Fangverbot von Orcas und Belugas

(C) WDC Der Fang von wildlebenden Orcas und Belugas in den Gewässern um Russland wurde bis mindestens 2023 verlängert. Viele der bislang wildgefangenen Wale und Delfine wurden nach China verkauft und fristen dort ein trauriges Dasein, eingesperrt in kleinen Becken zur menschlichen Unterhaltung. Die russische Fischerei-Behörde hatte die Fänge zunächst für 2019 gestoppt und kündigte…

Weiterlesen

Die Southern Residents überraschen uns mit einem neuen Baby

L125 neben seiner Mutter, Orca “Surprise!” (C) Dave Ellifrit / Center for Whale Research Das Jahr 2021 fängt gut an – jedenfalls für die Southern Resident Orcas: Erst kürzlich wurde bekannt gegeben, dass die Dämme am Snake River entfernt werden sollen und die Orcas somit wieder Zugang zu den Lachsen bekommen, eine wichtige Nahrungsquelle für…

Weiterlesen

Roboter-Delfine: eine Alternative für Delfinarien?

Vor einiger Zeit machte ein täuschend echt aussehender Roboter-Delfin weltweit Schlagzeilen und regte die Diskussion an, ob Roboter wie dieser eine Alternative zur Haltung von echten Delfinen und Walen in Freizeitparks bieten könnten. Da die Kritik an der Haltung von Walen und Delfinen in Gefangenschaft wächst, wird nach Alternativen gesucht. Ein Ingenieurbüro in den USA…

Weiterlesen

Neue Art: der Sato-Schnabelwal (oder auch: Kleiner Baird-Schnabelwal)

(C) Hal Sato 91 Wal- und Delfinarten weltweit sind derzeit dokumentiert und offiziell anerkannt. Der letzte Neuzugang zu unserem Artenführer heißt mit wissenschaftlichem Namen Berardius minimus und wurde erst 2019 als eigene Art anerkannt. Die vor Japan entdeckten Schnabelwale sind kleiner als ihre häufiger vorkommender Verwandten, der Baird-Schnabelwale. Auch unterscheiden sie sich durch andere Merkmale…

Weiterlesen

Winter Update zum Beluga-Refugium

Wir freuen uns über die tollen Fortschritte, die die Belugawale Little Grey und Little White in den letzten Wochen bei der Anpassung an eine natürlichere Umgebung im Refugium gemacht haben. Da aber langsam die isländische Sturmsaison näher rückt, hat das Betreuungsteam beschlossen, die beiden Belugas für die Wintermonate 2020/2021 wieder in die Pflegepools an Land…

Weiterlesen

Neues Delfinbaby in Duisburg

Ein Delfin beim Showprogramm im Duisburger Delfinarium (C) Christian Jofre Toro Seit Ende September zieht wieder ein Delfinbaby seine Runden durch das Betonbecken des Delfinariums im Duisburger Zoo. Die Mutter des Jungtiers ist Delphi, die 1992 selbst in Duisburg geboren wurde. Auch ihre beiden Töchter Dörte und Debbie werden dort gehalten. Insgesamt befinden sich nun…

Weiterlesen

Neues Abkommen zum Abriss der Dämme im Klamath River

(C) Robert Pitman Obwohl der Betreiber der Dämme im Klamath River, die Firma PacifiCorp, bereits 2016 dem Abriss zugestimmt hatte, ist bisher nichts passiert. Am 17. November wurde nun endlich ein neues Abkommen bekanntgegeben. Beteiligt sind die Gouverneure der US-Staaten Oregon und Kalifornien, die Yurok- und Karuk-Stämme, die Klamath River Renewal Corporation sowie PacifiCorp. Die…

Weiterlesen