Zum Inhalt springen

Der Schweinswal stirbt zuerst, die Hoffnung zuletzt

(C) Michael Scheer Seitdem ich 2012 begonnen habe bei WDC zu arbeiten, begleite ich das Thema Schweinswalschutz in Deutschland – bzw. es begleitet mich. Es ist ein mühsames Geschäft und mittlerweile habe ich mich über jeden noch so geringen Erfolg gefreut, denn der politische Wille, diese faszinierenden Tiere effektiv zu schützen, ist in Deutschland trotz…

Weiterlesen

EU-Rechtsverfahren gegen Frankreich, Spanien und Schweden: Für WDC ein großer Schritt im Kampf gegen Beifang

Gestrandeter Schweinswal mit deutlichen Netzmarken, die verraten, dass das Tier in einem Fischernetz ums Leben kam. (C) Jan Haelters Die Europäische Kommission unternimmt rechtliche Schritte gegen Frankreich, Spanien und Schweden zum Schutz von Meeressäugern. Damit gerät auch die Fischerei in Deutschland unter Druck. Das Rechtsverfahren folgt auf das jahrelange Drängen von WDC und anderen NGOs,…

Weiterlesen

Abstand halten! Leitlinien für die Wal- und Delfinbeobachtung

(C) Charlie Phillips Wale und Delfine üben auf Menschen eine ungemein große Anziehungskraft aus. Doch was ist bei der Begegnung mit Meeressäugern im offenen Meer zu beachten? WDC, die Gesellschaft zur Rettung der Delfine (GRD) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) haben jetzt gemeinsam die ersten Leitlinien zur Beobachtung von Walen und Delfinen in Deutschland…

Weiterlesen

Auch nach dem Welttag der Ozeane nicht den Fokus verlieren

(C) Andrew Sutton Der Welttag der Ozeane am 08. Juni ist jedes Jahr ein bedeutendes Datum für den Meeresschutz. Der Blick wendet sich auf das größte Ökosystem der Erde und alle reden von der Notwendigkeit des Meeresschutzes. Leider ist der Fokus nur von kurzer Dauer. Schon einen Tag später scheint es nicht mehr so wichtig…

Weiterlesen

Schließung der Stellnetzfischerei: Ostsee-Schweinswale besser schützen!

Wissenschaftler*innen des Internationalen Rates für Meeresforschung (ICES) haben richtungsweisende Empfehlungen zum Schutz des Ostsee-Schweinswal veröffentlicht und die Europäische Kommission dazu aufgerufen, Notfallmaßnahmen für geschützte Meeressäuger zu erlassen. WDC und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) fordern die EU und das Bundesministerium für Fischerei auf, endlich den Tod von Schweinswalen als Beifang in Fischernetzen zu…

Weiterlesen

Warum Vielfalt wichtig ist

Kleine Schwertwale im Oman (C) Birgit Kraft Unsere Erde erfährt derzeit einen dramatischen Verlust an Tier- und Pflanzenarten. In Deutschland ist ein Großteil der Amphibien- und Reptilienarten vom Aussterben bedroht, zahllose Vogelarten stehen auf der roten Liste. Bei Fischen, Säugetieren, Insekten sieht es nicht viel besser aus. Der Schweinswal in der zentralen Ostsee, der Nördliche…

Weiterlesen

Heute ist der Tag gegen Lärm – Hören wir hin?

Es ist an vielen Stellen ruhig geworden, seitdem die Corona-Pandemie die Welt ereilt hat. Das Rauschen des Verkehrs in der Stadt, das ich von meiner Wohnung aus permanent höre, ist deutlich milder als zuvor, und am Himmel kreuzen nicht unentwegt die Flugzeuge. Das gehört definitiv zu den Dingen, über die mich trotz der großen Unsicherheiten…

Weiterlesen

Schiffskollisionen mit Walen vermeiden – worauf kommt es an?

In einem hoffnungsvoll stimmenden Artikel der Vancouver Sun wurde kürzlich berichtet, dass man mit technologischer Hilfe und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz dem Problem der Kollisionen von Schiffen mit den vor Kanada lebenden Schwertwalen begegnen will. So sollen im Wasser installierten Detektoren die Kommunikationslaute der Orcas identifizieren und lokalisieren. Anschließend wird die Position der Wale…

Weiterlesen

Ein großes Herz, das für die Ozeane schlug, ist von uns gegangen

Nachruf auf Stephan Lutter Ich habe Stephan in meiner Laufbahn als Meeresschützer recht spät persönlich kennen gelernt. Das passierte erst, nachdem ich meine Arbeit bei WDC im Jahr 2012 begann. Zuvor jedoch hatte ich seinen Namen nicht nur schon oft gehört, sondern er war bereits „zum Begriff“ geworden. Wenn man über „den Stephan Lutter vom…

Weiterlesen

Tote Schweinswale – Wann ist das Fass leer?

Im August dieses Jahres führte die NATO im Rahmen eines Manövers Sprengungen in der Ostsee durch – inmitten eines ausgewiesenen Meeresschutzgebietes. In der Folge wurden 18 Schweinswale tot an den Stränden gefunden, berichtet der NABU. Dass es hier einen Zusammenhang gibt liegt nahe, denn solche Sprengungen können für die heimischen Meeressäuger, die ein sehr feines…

Weiterlesen