Zum Inhalt springen
Alle Blogbeiträge
  • Alle Blogbeiträge
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Totes Nordkaper-Baby mit Verletzungen, die auf eine Schiffskollision hinweisen

Wie viele Glattwale müssen noch sterben, bis die US-Regierung handelt?

Vor wenigen Tagen wurde erneut ein gefährdeter Nordatlantischer Glattwal an der Küste von Georgia tot...
Delfine dicht unter der Wasseroberfläche

Atempause für Delfine im Golf von Biskaya

Hunderttausende Wale und Delfine sterben jährlich in Fischernetzen als so genannter „Beifang". Mehr als 9.000...
Frau hält Banner am Hafen

Walfang in Norwegen: Wie wir den Wandel erreichen wollen

Jedes Jahr werden mehr Wale durch norwegische Walfänger:innen getötet als in Japan und Island. Aber...
Kelpwald unter Wasser

Warum tragen Buckelwale Perücken aus Seetang?

Wale und Delfine verblüffen uns immer wieder und es gibt so vieles, was wir nicht...

Tiergarten Nürnberg: Delfin Nynke seit 35 Jahren in Gefangenschaft

Delfin Nynke im Tiergarten Nürnberg

Am 18.01.2020 gibt es ein trauriges Jubiläum im Delfinarium Nürnberg. Delfin Nynke lebt seit 35 Jahren in Gefangenschaft! Damit ist sie der älteste weibliche Delfin in den letzten beiden deutschen Delfinarien. Betonbecken statt Wellen im offenen Ozean – ob sich Nynke noch an das Leben im Meer erinnert?

Sie war erst ca. zwei Jahre alt, als sie 1983 im Golf von Mexiko gefangen wurde. Seither wurde sie von einem Delfinarium ins nächste transportiert. In Nürnberg lebt sie nun wieder seit dem Jahr 2018.

Für die sensiblen Meeressäuger bedeuten Transporte Stress und die Gruppenzusammensetzung wird vom Menschen bestimmt. Deshalb fordert WDC die letzten beiden Delfinarien in Deutschland dazu auf, die Delfintransporte einzustellen!

Wir haben den Tiergarten Nürnberg und den Zoo Duisburg mehrfach darauf hingewiesen, wie viele Menschen inzwischen den Protest unterzeichnet haben. Rund 4.000 Nachrichten sind elektronisch und per Post versendet worden!

Das zeigt deutlich: Es ist an der Zeit, die Delfinhaltung in Deutschland endlich auslaufen zu lassen. WDC fordert ein Zuchtverbot, damit keine neuen Delfine mehr in Gefangenschaft geboren werden. Auch Nynkes vier Babys wurden in Gefangenschaft geboren. Zwei davon verstarben kurz nach der Geburt, die anderen leben weit entfernt in anderen Delfinarien.

Unterstützen Sie unseren Protest und zeigen sie Zoodirektor Encke in Nürnberg und Zoodirektorin Stewin in Duisburg, dass es Zeit ist, die Gefangenschaftshaltung von Delfinen endlich zu beenden!

[shariff]

Über David Pfender

David Pfender ist diplomierter Biologe und hat sich auf Meereslebewesen sowie Biodiversität und Ökologie spezialisiert. Er war bei WDC Deutschland bis März 2020 für Kampagnen und Projekte zur Beendigung der Gefangenschaftshaltung von Walen und Delfinen zuständig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar