Zum Inhalt springen

Australischer Buckeldelfin

Sousa sahulensis

Obwohl erst 2014 als eigene Art anerkannt, wird der Australische Buckeldelfin bereits als gefährdet eingestuft.

Anders, als ihr Name vermuten lässt, fehlt ihnen der für diese Gattung charakteristische Buckel.

Dolphin illustration
Männlich Weiblich Kalb
Höchstlänge 2,8 m 2,6 m 1,0 m
Höchstgewicht 280 kg Unbekannt Unbekannt

IUCN-Kategorie: VU (gefährdet)

Wie sehen Australische Buckeldelfine aus?

Entgegen ihrem Namen haben Australische Buckeldelfine keinen charakteristischen Buckel unter der Rückenflosse wie die anderen Arten der Gattung Sousa. Sie sind schiefergrau gefärbt, relativ schlank und haben einen zylinderförmigen, langen Schnabel.

Wie sieht ihr Alltag aus?

Obwohl auch schon größere Gruppen gesichtet wurden, werden Australische Buckeldelfine normalerweise paarweise oder in kleinen Gruppen beobachtet. Wie einige andere Delfinarten leben die Australischen Buckeldelfine nicht in festen Gruppen, sondern verbringen Zeit mit verschiedenen Artgenossen. Dies gilt aber selbstverständlich nicht für Mütter und ihre Babys, die für einen Zeitraum von bis zu vier Jahren unzertrennlich sind.

Wovon ernähren sie sich?

Australische Buckeldelfine sind nicht wählerisch, was ihre Nahrung betrifft. Sie jagen verschiedene Fischarten. Einige Individuen wurden dabei beobachtet, wie sie Fische ans Ufer treiben und von dort aufsammeln. Eine riskante Jagdmethode, da die Delfine stranden könnten.

Wo leben sie?

The clue is in their name. As both their common and Latin names suggest they live in coastal and estuarine waters around the northern coast of Australia, and are also found further north to the southern waters of the island of New Guinea, or more correctly, along the Sahul shelf. Although some individuals have been seen in deeper waters, Australian humpback dolphins usually prefer to stay within a range of about 20km off shore.

Gefahren in Küstennähe

Da Australische Buckeldelfine sich gern küstennah aufhalten, sind sie verschiedenen Gefahren ausgesetzt. Hierzu gehören vor allem Lebensraumverlust und Meeresverschmutzung. Die Schadstoffe reichern sich in der Nahrung der Delfine an. Sie werden dadurch anfälliger für Krankheiten und Infektionen.

Verbreitungskarte

Australian humpback dolphin distribution map

Australische Buckeldelfine brauchen Ihre Hilfe

Hauptbedrohungen...

  • FIscherei – In ihrem küstennahen Lebensraum kommen die Delfine täglich mit Fischereigerät in Kontakt. Sie können sich in den Netzen und Leinen verfangen, was zu Verletzungen oder sogar zum Tod führt.

  • Meeresverschmutzung - Der Lebensraum der Australischen Buckeldelfine wird immer kleiner. Eine weitere Gefahre birgt die Verschmutzung der Gewässer, in denen sich die Delfine aufhalten.

Ihr Beitrag zum Schutz der Australischen Buckeldelfine...

Unterstützen Sie die Arbeit von WDC und sorgen Sie dafür, dass Australische Buckeldelfine in Sicherheit und Freiheit leben. Zusammen können wir:

Helfen Sie, Wale und Delfine zu schützen!

Mit Ihrer Spende und Ihrer Patenschaft helfen Sie, bedrohte Arten und die Meere zu schützen.

Buckelwal-Patenschaft

Patenschaft übernehmen

Schützen Sie Große Tümmler, Buckelwale, Orcas und die Meere mit Ihrer Patenschaft!

wdc-dolphin-rescue

Jetzt spenden

Die Zeit drängt. Immer mehr Wal- und Delfinarten sind vom Aussterben bedroht. Spenden Sie jetzt!

Bildungsmaterialien

Wale und Delfine sind ein Thema, das fasziniert. Tauchen Sie gemeinsam mit Ihrer Schulklasse in die Unterwasserwelt ein. Hier finden Sie wissenswerte Fakten, Aktionsideen und Hintergrundinformationen für Ihren Unterricht:

orca-breach-ferop-300

Unterrichtsmaterialien

Wale und Delfine zu Besuch im Klassenzimmer

orca-surface-megan-hockin-bennett-300

WDC Kids

Die Kinderseite von WDC

Klassenpatenschaft

Übernehmen Sie mit Ihrer Klasse eine Patenschaft und lassen Sie sich von einem Wal oder Delfin durchs Jahr begleiten.