Die Internationale Walfangkommission (IWC)

Die IWC ist das Entscheidungsgremium des Internationalen Übereinkommens zur Regelung des Walfangs (ICRW). Das Übereinkommen trat 1948 in Kraft, um den Walfang zu regulieren, nachdem Millionen von Walen dem industriellen Walfang zum Opfer gefallen und viele Arten an den Rand des Aussterbens gebracht worden waren.

IWC 2016

Was macht die IWC und wie arbeitet sie?

In der IWC kommen die Regierungsvertreter*innen der Mitgliedsstaaten zusammen, die ihre Entscheidungen in jährlich stattfindenden Ausschüssen und Sitzungen treffen. Auch Beobachter*innen können den meisten Sitzungen beiwohnen. Dies können Länder sein, die nicht Mitglied bei der IWC sind, aber auch Presse und Nicht-Regierungsorganisationen wie WDC.

Durch die starke Bejagung und den drastischen Rückgang vieler Walbestände trat 1986 ein weltweites kommerzielles Fangverbot für Großwale, das sogenannte Moratorium, in Kraft. Das Moratorium ist einer der größten Erfolge des internationalen Artenschutzes. Mit diesem Verbot kam der kommerzielle Walfang fast zum Erliegen. Allerdings legten einige Länder Widerspruch gegen das Moratorium ein. Der Widerspruch von Norwegen und Russland ist auch heute noch gültig. Nur Norwegen macht jedoch davon Gebrauch und bejagt Zwergwale zu kommerziellen Zwecken. Island trat der IWC 2002 wieder bei, nachdem es das Übereinkommen 1992 verlassen hatte. Der Wiederbeitritt erfolgte mit einem umstrittenen Einspruch gegen das Moratorium. Island bejagt gefährdete Finn- und Zwergwale.

Bei der IWC prallen seit Jahrzehnten Walfang- und Walschutzinteressen aufeinander. Die IWC kann einerseits Resolutionen verabschieden, andererseits Änderungen, wie zum Beispiel Fangquoten, Einrichtung neuer Schutzgebiete und ähnliches, beschließen.

WDC ist bei den Tagungen als Nichtregierungsorganisation vor Ort und

  • berät Regierungsvertreter*innen,
  • berichtet von den Fortschritten und Problemen und
  • ist auch im Vorfeld aktiv, um den bestmöglichen Schutz für Wale zu erzielen.

Internationale Abkommen

Wie hilft WDC Walen und Delfinen in internationalen Abkommen?

Erfolge

  • WDC konnte maßgeblich dazu beitragen, dass alle bisherigen Versuche Japans, das Moratorium aufzuheben, abgelehnt wurden.
  • Wir haben am Auf- und Ausbau von Artenschutz-Initiativen bei der IWC mitgewirkt, und damit einen Wandel bei der IWC eingeläutet.
  • Wir konnten zur Verabschiedung zahlreicher Resolutionen beitragen, die auf ein Ende des Walfangs abzielten.

Helfen Sie, den Walfang zu beenden!

Mit Ihrer Spende und Ihrer Patenschaft helfen Sie, bedrohte Arten und die Meere zu schützen.

Buckelwal-Patenschaft

Patenschaft übernehmen

Schützen Sie die Meere, Delfine, Orcas und Buckelwale mit einer Patenschaft!

wdc-dolphin-rescue

Jetzt spenden

Die Zeit drängt! Immer noch werden Wale und Delfine gejagt. Spenden Sie jetzt!