Walschutz ist Klimaschutz

Was hat Walschutz mit Klimaschutz zu tun?

Wir alle wissen, dass die Regenwälder die "Grüne Lunge" der Erde sind. Ohne den Sauerstoff, den die Pflanzen tagtäglich weltweit abgeben, könnten wir nicht leben.

Was jedoch nur wenige wissen: das pflanzliche Plankton im Meer produziert genauso viel Sauerstoff wie alle Pflanzen an Land zusammen. Somit haben wir jeden zweiten Atemzug dem Meer zu verdanken.

Doch auch das pflanzliche Plankton im Meer braucht Nährstoffe. Die bekommt es unter anderem aus den Ausscheidungen und den toten Körpern der Wale. Je weniger Wale es im Meer gibt, desto weniger Nährstoffe hat auch das pflanzliche Plankton und desto weniger Sauerstoff wird im Meer produziert.

Das heißt: Walschutz ist Klimaschutz! Die Zeit drängt.

Was wir machen:

Das Thema steht noch ganz am Anfang und es gibt noch viel zu forschen. Wir müssen die Öffentlichkeit und wichtige Entscheidungsträger*innen erreichen. Wir haben einen Bericht erstellt, der uns hilft, Walschutz als Klimaschutz auf internationaler Ebene voranzutreiben. Wir kämpfen dafür, das Thema als Teil der Arbeit der Internationalen Walfangkommission IWC und bei internationalen Artenschutzabkommen zu verankern. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende!

Humpback whale