Zum Inhalt springen
Northern bottlenose whale

Nördlicher Entenwal

Hyperoodon ampullatus

Die neugierige Art der Entenwale wurde ihnen in der Vergangenheit zum Verhängnis.

Im 19. und 20. Jahrhundert verloren über 65.000 Nördliche Entenwale durch Walfang ihr Leben. Sie blieben an der Seite verwundeter Gruppenmitglieder und wurden so selbst zum Ziel weiterer Schüsse. Sie wurden zu Öl und Tierfutter verarbeitet.

Beaked whale illustration
Männlich Weiblich Kalb
Höchstlänge 11,2 m 8,7 m 3,0 m
Höchstgewicht 7.500 kg 7.500 kg Unbekannt

IUCN-Kategorie: DD (ungenügende Datengrundlage)

Wie sehen Nördliche Entenwale aus?

Nördliche Entenwale sind eine der am besten erforschten Schnabelwal-Arten. Sie sind groß und kräftig und haben eine kugelige Stirn mit einer großen Melone. Diese wird bei den männlichen Individuen mit zunehmendem Alter immer ausgeprägter. Sie haben einen deutlich abgesetzten Schnabel, der mit scharfen, spitzen Zähnen bestückt ist. Männchen tragen an der Spitze ihres Unterkiefers zwei kleine, konische Zähne, die aber nicht immer durchbrechen.

Die Körperfärbung ist schokoladen- oder olivbraun bis grau, wobei der Kopf heller und die Rückenflosse dunkler ist als der übrige Körper. Die Unterseite und die Flanken sind cremefarben. Altere Tiere weisen helle lineare Narben auf, sowie runde Flecken, die von Zigarrenhai-Bissen herrühren. Jungtiere sind dunkler. Ihr Schnabel ist gerundeter und die Melone kleiner.

Nördliche Entenwale haben kleine, zugespitzte Brustflossen, die bei Tauchgängen in passende „Brustflossentaschen” gelegt werden. Ihre zugespitzte, dreieckige oder sichelförmige Rückenflosse sitzt weit hinten am Körper. Die Schwanzflosse ist breit und ungekerbt, ihre Hinterkante ist nach innen gewölbt.

Wie sieht ihr Alltag aus?

Nördliche Entenwale sind neugierig und nähern sich oft Booten, neben denen sie sich einige Zeit aufhalten können. Manchmal zeigen sie akrobatisches Verhalten, klatschen mit der Schwanzflosse auf das Wasser oder springen.

Ihre Gruppen bestehen aus vier bis 20 Individuen und die Sozialstruktur ist zwar hauptsächlich von steter Auflösung und Neubildung von Gruppen gekennzeichnet, es wurden aber auch langfristige Zusammenschlüsse beobachtet.

Der Weltbestand dieser Art ist unbekannt.

Wovon ernähren sie sich?

Die Lieblingsnahrung der Nördlichen Entenwale ist der Tiefseekalmar, der ihre Tauchfähigkeiten auf die Probe stellt. Auf der Suche nach ihrer Beute tauchen die Wale bis zu 1.400 Meter in die Tiefe und bleiben bis zu zwei Stunden unter Wasser. Meistens dauert ein Tauchgang jedoch nur ungefähr zehn Minuten. Fische (zum Beispiel Hering), Garnelen, Seegurken und Seesterne können ebenfalls Teil ihrer Nahrung sein.

Wo leben sie?

Es wird vermutet, dass Nördliche Entenwale keine großen Wanderungen unternehmen. Sie sind in den kühlen Gewässern des Nordatlantiks zu finden: von Neuengland bis Südgrönland im Westen und von der Straße von Gibraltar bis nach Spitzbergen im Osten. Eine ortstreue Population von Nördlichen Entenwalen im Gully-Canyon for Nova Scotia konnte schon etwas genauer erforscht werden.

Der kommerzielle Walfang hat die Bestände in der Vergangenheit drastisch verkleinert. Heute gibt es zwar keine Jagd in großem Maßstab mehr, aber Nördliche Entenwale werden immer noch im Zuge der Treibjagden auf den Färöer-Inseln getötet. Wie auch bei anderen Schnabelwalen nimmt man an, dass diese Art anfällig für die Auswirkungen von Lärm ist, der durch menschliche Aktivitäten verursacht wird.

Verbreitungskarte

Northern bottlenose whale distribution map

Nördliche Entenwale brauchen Ihre Hilfe

Hauptbedrohungen...

  • Bejagung – Nördliche Entenwale werden nach wie vor gejagt, zum Beispiel bei den Treibjagen vor den Färöer Inseln.
  • Meeresverschmutzung –Die Verunreinigung ihres Lebensraums ist eine große Bedrohung für diese Walart.

Ihr Beitrag zum Schutz der Nördlichen Entenwale...

Unterstützen Sie die Arbeit von WDC und sorgen Sie dafür, dass Nördliche Entenwale in Sicherheit und Freiheit leben. Zusammen können wir:

Helfen Sie, Wale und Delfine zu schützen!

Mit Ihrer Spende und Ihrer Patenschaft helfen Sie, bedrohte Arten und die Meere zu schützen.

Buckelwal-Patenschaft

Patenschaft übernehmen

Schützen Sie Große Tümmler, Buckelwale, Orcas und die Meere mit Ihrer Patenschaft!

wdc-dolphin-rescue

Jetzt spenden

Die Zeit drängt. Immer mehr Wal- und Delfinarten sind vom Aussterben bedroht. Spenden Sie jetzt!

Bildungsmaterialien

Wale und Delfine sind ein Thema, das fasziniert. Tauchen Sie gemeinsam mit Ihrer Schulklasse in die Unterwasserwelt ein. Hier finden Sie wissenswerte Fakten, Aktionsideen und Hintergrundinformationen für Ihren Unterricht:

orca-breach-ferop-300

Unterrichtsmaterialien

Wale und Delfine zu Besuch im Klassenzimmer

orca-surface-megan-hockin-bennett-300

WDC Kids

Die Kinderseite von WDC

Klassenpatenschaft

Übernehmen Sie mit Ihrer Klasse eine Patenschaft und lassen Sie sich von einem Wal oder Delfin durchs Jahr begleiten.