Sundarbans, Golf von Bengalen

Das vorgeschlagene Schutzgebiet "Sundarbans Cetacean Diversity Protected Area" ist ein Gebiet im Süden Asiens, das Mangrove, Flussmündungen, Küstenregionen und das offene Meer umfasst.

Das Gebiet beginnt im geschwungene Flussdelta von Sundarbans in Bangladesh, das der Irrawaddy Delfin und der gefährdete Ganges Flussdelfin ihr Zuhause nennen. Von dort erstreckt es sich zu den Küstengewässern, mit kleinen indischen Schweinswalen und Indo-Pazifischen Buckeldelfinen. Auf dem offenen Meer, in den tiefen Regionen, leben Indo-Pazifische Große Tümmler und der Ostpazifische Delfin gemeinsam mit Schlankdelfinen und Brydewalen.

Große Gefahr für die Wale und Delfine von Sundarban, geht vor allem von Stellnetzen, der Abholzung der Mangrovenwälder und der Wasserverschmutzung durch ungefilterte Abwasser aus großen Städten Flussaufwärts, aus. Trotzdem sind, im Vergleicht zu anderen Regionen Asiens, in diesem Gebiet, Wale und Delfine noch relativ häufig, darum ist es umso wichtiger dieses Gebiet jetzt unter Schutz zu stellen, bevor es für immer zu spät ist.

WDC arbeiten in diesem Projekt mit den lokalen Wissenschaftlern Elisabeth and Rubaiyat Fahrni Mansur und Brian Smith vom Bangladesh Cetacean Diversity Project zusammen, um diese einzigartige Region vor der Zerstörung zu retten.

Weitere Informationen finden Sie unter:  www.cetaceanhabitat.org.