Gefangenschaft

Delfin Honey: Zurückgelassen und vereinsamt

Das Schicksal von Delfin Honey ist weiter ungewiss. Seit mehreren Tagen berichten Medien und Tierschützer über das Delfinweichen, das im japanischen Choshi von den Besitzern eines pleite gegangenen Zoos, nach der Schließung im Januar 2018(!) zurück gelassen wurde. Bisher ist nicht geklärt wie Honey geholfen werden kann, sie befindet sich auf einem privaten Gelände und die japanischen Behörden verfügen über keine Zugriffsrechte. Ehemalige Zoomitarbeiter füttern die zurück gelassenen Tiere von Zeit zu Zeit.

Wie lange überleben Große Tümmler in Gefangenschaft?

Zwei Wochen lang hat Zoologie-Studentin Grace Long diesen März in unserem Hauptsitz in UK gearbeitet. Grace studiert an der University of Exeter und begeistert sich für die Erforschung und den Schutz von Walen und Delfinen. Während ihrer Zeit bei uns war sie Teil des Kampagnen-Teams „Delfinarien schließen“  und ist der Frage nachgegangen, wie lange Große Tümmler in Gefangenschaft überleben.

Reiseveranstalter Thomas Cook stoppt Eintrittskarten-Verkauf für Delfinarien

WDC begrüßt den Entschluss von Thomas Cook, keine Eintrittskarten für SeaWorld in den USA sowie für den Loro Parque auf Teneriffa mehr zu verkaufen.

Mit einer Kampagne hatte WDC Reiseveranstalter dazu aufgefordert, die Tierschutz-Richtlinien des Dachverbandes ABTA aus dem Jahr 2013 endlich vollständig umzusetzen. Nun hat der Reiseveranstalter Thomas seine Kooperationspartner überprüft und entsprechend gehandelt.

Beluga-Refugium: vom Delfinarium ins Meer

Große Veränderungen passieren in der Regel nicht von heute auf morgen. Man braucht viel Geduld und auf dem Weg zum Ziel warten viele Herausforderungen, Überraschungen und neue Erkenntnisse.

Mexiko-City verbietet Delfinarien

In Mexiko-City tritt in diesen Tagen ein neues Gesetz in Kraft, das Delfinarien in der Stadt verbietet. Die Entscheidung fiel bereits im letzten Sommer. Das Delfinarium ‚Dolphin Discovery Mundo Marino Six Flag‘ muss nun die Delfine innerhalb von sechs Monaten umsiedeln. Tun sie dies nicht, müssen sie mit hohen Geldstrafen rechnen.

Sanierungsvorbereitungen in der Nürnberger Delfinlagune

Zur Vorbereitung der millionenschweren Sanierung der Delfinlagune im Tiergarten Nürnberg wurde am 19. Februar erneut das Wasser aus zwei Becken abgelassen. Das bedeutet weniger Platz für die Großen Tümmler und Seelöwen, außerdem kann es zeitweise auch zu Lärm kommen, da in die Betonwand der trockengelegten Becken gebohrt wird. Zu erwähnen ist, dass der Nürnberger Tiergarten versucht, bei einigen Maßnahmen Lärm von vornherein zu vermeiden.

Seiten

RSS - Gefangenschaft abonnieren