Skip to content

Walfang in Japan: 223 getötete Wale seit IWC-Austritt

(C) Mark Votier Etwas mehr als ein Jahr ist seit dem Austritt Japans aus der Internationalen Walfangkommission (IWC) und der Ankündigung, den kommerziellen Walfang wiederaufzunehmen, vergangen. Seither wurden verschiedenen Quellen zufolge 223 Wale getötet: 11 Zwergwale, 187 Brydewale und 25 bedrohte Seiwale. Der Walfang wird von der japanischen Regierung bezuschusst, denn 95 % der Japaner*innen…

Weiterlesen

World Wildlife Conservation Day: WDC ruft zum Schutz gefährdeter Arten auf

(C) ORES Ursula Tscherter Anlässlich des am 4.12.2019 stattfindenden World Wildlife Conservation Day ruft WDC dazu auf, dass auch die weniger bekannten gefährdeten Arten nicht in Vergessenheit geraten. Dazu gehört beispielsweise der Glattschweinswal in Asien. Glattschweinswale sind auf der Roten Liste der IUCN als gefährdet verzeichnet. Anfang des Jahres wurde auf einem Markt in China…

Weiterlesen

Russisches Walgefängnis geschlossen – letzte Belugas freigelassen

Beluga-Becken umgeben von Eis (C) Free Russian Whales Medienberichten zufolge leben nun keine Orcas und Belugas mehr im Walgefängnis in der Bucht von Srednyaya. Nachdem bereits Ende August die letzten beiden Orcas freigelassen wurden, sind nun auch alle Belugas zurück ins Meer gebracht worden. Ursprünglich befanden sich 90 Belugas und elf Orcas im Walgefängnis. Die…

Weiterlesen

Norwegen: Nachfrage nach Walfleisch gering

(C) GREMM Eine neue Umfrage hat ergeben, dass die meisten Norweger*innen kein Interesse an Walfleischkonsum haben. Eine Koalition aus Tierschutzorganisation, darunter WDC, hatte die Umfrage in Auftrag gegeben.   Insgesamt gaben nur vier Prozent der befragten Norweger*innen an, Walfleisch „oft“ zu essen, während zwei Drittel nie oder „schon lange nicht mehr“ Walfleisch zu sich nehmen.…

Weiterlesen

Kommerzieller Walfang in Japan: über 200 Wale getötet

Brydewal (C) Lucy Molleson Japanische Walfangschiffe sind Anfang Oktober in den Hafen zurückgekehrt. Seit dem Austritt aus der internationalen Walfangkommission (IWC) im Juni war dies die erste offizielle kommerzielle Jagd. Die Walfänger*innen haben 187 Brydewale, 25 Seiwale und 11 Zwergwale getötet. Insgesamt haben sie 1.430 Tonnen Walfleisch nach Japan gebracht. Die japanische Regierung gab den…

Weiterlesen

Grausame Treibjagd in Taiji hat begonnen

Taiji (C) Robert Gilhooly In Japan hat die jährliche Treibjagdsaison wieder begonnen. Von September bis April werden Delfine und Kleinwale nahe der Hafenstadt Taiji mit Hilfe von Booten in einer Bucht zusammengetrieben und anschließend getötet oder gefangengenommen. Die Überlebenden werden anschließend an Delfinarien auf der ganzen Welt verkauft. Die Jagd ist durch und durch grausam:…

Weiterlesen

Japan hat seinen kommerziellen Walfang wieder aufgenommen – Ursachen und Folgen

Im Dezember vergangenen Jahres kündigte die japanische Regierung ihren Rückzug aus der Internationalen Walfangkommission (IWC) an, und den kommerziellen Walfang in japanischen Gewässern wieder aufnehmen zu wollen. Diesen Schritt hat sie nun wahr gemacht. Wie kam es zur Entscheidung Japans? Was bedeutet diese für die Wale? Wie geht es mit der IWC nach dem Austritt…

Weiterlesen

Dieses Jahr keine Finnwaljagd in Island

Die Firma Hvalur hf hat bekannt gegeben, dass diesen Sommer keine Finnwale vor Islands Küsten gejagt werden. Im letzten Jahr wurden mehr als 146 Finnwale getötet, darunter mindestens ein seltener Hybridwal und ein Dutzend schwangere Weibchen. Die grausamen Jagden werden auch in Island immer unbeliebter. Die Walfangfirma Hvalur hf gab jedoch als Grund für die…

Weiterlesen

Wale beobachten statt jagen!

Buckelwal-Mutter mit Baby (C) Scott Portelli WDC versucht immer, positive Alternativen zu bewerben. Wir sagen nicht nur, dass Gefangenschaftshaltung von Walen und Delfinen schlecht ist – wir setzen uns für den Bau von Meeresrefugien ein. Wir wollen Wal- und Delfinjagden stoppen, unterstützen aber gleichzeitig verantwortungsvolles Whale Watching auf der ganzen Welt. Wale sind wunderbare Lebewesen.…

Weiterlesen

Japans Schiffe kehren zum letzten Mal vom „wissenschaftlichen Walfang“ zurück

(C) Mark Votier Die Flotte von fünf Schiffen unter der Führung des 8.145 Tonnen schweren Mutterschiffes „Nisshin Maru“, verließ das japanische Festland im November in Richtung Antarktis. Die Schiffe kehrten in die Häfen Yamaguchi, Miyagi und Hiroshima zurück, nachdem sie insgesamt 333 Zwergwale getötet hatten. Von den 333 Walen waren 186 männlich und 147 weiblich.…

Weiterlesen