Zum Inhalt springen

Norwegen plant grausame Experimente an Zwergwalen

Norwegen plant grausame Experimente an Zwergwalen

(C) Mike Tetley WDC hat sich mit dem Animal Welfare Institute und NOAH (Norwegens größte NGO für Tiere) zusammengetan, um die norwegische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Mattilsynet) aufzufordern, ihre Genehmigung für ein grausames und gefährliches Experiment an wilden Zwergwalen zu widerrufen.  Die Forschung zielt darauf ab, Wale vor Vestvågøy auf den Lofoten in Nordnorwegen zu fangen,…

Weiterlesen

Russland verlängert das Fangverbot von Orcas und Belugas

(C) WDC Der Fang von wildlebenden Orcas und Belugas in den Gewässern um Russland wurde bis mindestens 2023 verlängert. Viele der bislang wildgefangenen Wale und Delfine wurden nach China verkauft und fristen dort ein trauriges Dasein, eingesperrt in kleinen Becken zur menschlichen Unterhaltung. Die russische Fischerei-Behörde hatte die Fänge zunächst für 2019 gestoppt und kündigte…

Weiterlesen

Walkultur: Lernten Pottwale, Walfangschiffen auszuweichen?

Abtauchende Pottwale (C) Andrew Sutton Eine neue Studie gibt faszinierende Einblicke, wie Pottwale im 19. Jahrhundert lernten, Walfangschiffen im Pazifik zu entkommen. Pottwale haben nur einen natürlichen Feind – den Orca. Fühlt sich eine Gruppe von Pottwalen bedroht, bilden sie einen engen Kreis, mit nach außen gerichteten Schwänzen, um sich zu verteidigen: Das funktioniert gut,…

Weiterlesen

Norwegen hält am Walfang fest

(C) WDC Norwegen hat angekündigt, dass auch in diesem Jahr wieder bis zu 1.278 Wale durch die Walfangindustrie getötet werden dürfen. Die Quote hat sich zu 2020 nicht verändert.   Norwegens Regierung erlaubt unter einem Widerspruch gegen das weltweite Verbot des kommerziellen Walfangs seinen Walfänger*innen weiterhin die Jagd auf Zwergwale. Im letzten Jahr wurden über…

Weiterlesen

Japanische Regierung streicht Gelder für Walfang

Walfang in Japan (C) Jeremy Sutton Hibbert Zwei Jahre nachdem Japan aus der Internationalen Walfangkommission (IWC) ausgetreten ist und die kommerzielle Jagd auf Wale wieder aufgenommen hat, steht die Walfangindustrie vor wachsenden wirtschaftlichen Herausforderungen. Die japanische Regierung hat nun angekündigt, die Finanzierung des Walfangs zu kürzen. Bis 2019 hatte Japan Wale unter dem Deckmantel der…

Weiterlesen

Walschutz im Corona-Jahr: unsere gemeinsamen Erfolge

(C) Vanessa Mignon Zu Beginn des neuen Jahres wollte unsere Vorsitzende der Trustees, Lisa Drewe, ihre Gedanken zu 2020 und ihre Hoffnungen für 2021 mit Ihnen teilen. Auch in diesen schwierigen Zeiten sind voller Ehrfurcht für Wale und Delfine, sowie voller Hoffnung und Positivität für das, was wir in den kommenden Monaten und Jahren für…

Weiterlesen

Gefangener Zwergwal in Taiji wurde getötet

Seit Heiligabend wurde ein junger Zwergwal in der Bucht vor Taiji (Japan) gefangen gehalten. Berichten zufolge wurde der Wal heute Morgen von lokalen Fischer*innen getötet. Das Fleisch des geschlachteten Meeressäugers soll nun auf lokalen Fischmärkten verkauft werden. Die japanische NGO “Life Investigation Agency” dokumentierte in den vergangenen 19 Tagen die Notlage des Wals und forderte…

Weiterlesen

Japan setzt den Walfang auch 2021 fort

(C) Jirayu Tour Ekkul Die japanische Regierung hat die Fangzahlen für die Waljagdsaison 2021 veröffentlicht. Insgesamt sollen 383 Wale getötet werden: 171 Zwergwale, 187 Brydewale und 25 Seiwale. Die Jagd wird trotz der sinkenden Nachfrage nach Walfleisch im Land fortgesetzt. Japans Parlament hat in der Vergangenheit Gesetze geschaffen, um den kommerziellen Walfang finanziell zu unterstützen.…

Weiterlesen

Die brutale Jagd in Taiji: Einer Delfinforscherin bricht das Herz

Ein springender Rundkopfdelfin vor Schottland (C) Nicola Hodgins Trotz der Pandemie begann im September die grausame alljährliche Delfinjagd in Japan, die noch bis April 2021 andauern wird. In diesen sechs Monaten werden etwa 25 Walfänger*innen aus der Stadt Taiji jeden Tag, an dem es das Wetter zulässt, Delfine jagen. Die gefangenen Delfine werden entweder für…

Weiterlesen

Blauwal-Sichtungen nehmen vor Südgeorgien zu

(C) WDC Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Blauwale Jahrzehnte nach dem Ende des Walfangs endlich nach Südgeorgien zurückkehren könnten. Die Gewässer um die Insel im Südatlantik waren der Ort für einige der verheerendsten Auswirkungen des kommerziellen Walfangs. Mehr als 40.000 Blauwale wurden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts getötet, und selbst nachdem die…

Weiterlesen