Zum Inhalt springen

Gezeitenkraftwerk in Wales: Bedrohung für Schweinswale und Rundkopfdelfine

Gezeitenkraftwerk in Wales: Bedrohung für Schweinswale und Rundkopfdelfine

Risso Delfine vor Bardsey Island (C) Sonja Eisfeld-Pierantonio Der Vorschlag für den Bau eines Gezeitenkraftwerks bedroht ein wichtiges Meeresschutzgebiet für Schweinswale und Rundkopfdelfine vor Wales. Das Gebiet dient den Walen und Delfinen zur Jagd und zur Aufzucht ihrer Jungen. Bardsey Island (walisisch: Ynys Enlli) ist eine artenreiche kleine Insel an der Westspitze der Lleyn-Halbinsel im…

Weiterlesen

Stellnetze raus: Besserer Schutz für den Schweinswal

Kinder betrauern einen toten Schweinswal am Strand. Am Kopf sind Netzmarken zu sehen, die darauf hinweisen, dass der Wal in einem Fischernetz starb. (C) Jan Haelters Elf Meeresschutzgebiete in der Ostsee sind seit Ende Februar für die Fischerei mit Stellnetzen gesperrt. Lediglich die Fischerei mit Fanggeräten, die mit akustischer Abschreckung („Pingern“) ausgestattet sind, ist in…

Weiterlesen

Neue Studie zeigt: Immer mehr Wal- und Delfinarten von Plastik im Meer bedroht

(C) Pixabay Die Anzahl an Wal- und Delfinarten, die von den schädlichen Auswirkungen des Meeresmülls betroffen sind, hat sich in den letzten 25 Jahren fast verdoppelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie unter der Leitung von WDC-Mitarbeiterin Sonja Eisfeld-Pierantonio. Die Corona-Pandemie könnte die Situation weiter verschlimmern. In den letzten Jahren litten immer mehr Wal-…

Weiterlesen

Bundesregierung kündigt Meeresoffensive an

(C) Fernando Felix Die Bundesregierung will mit einer Meeresoffensive gegen Umweltverschmutzung vorgehen und den Schutz der marinen Artenvielfalt vorantreiben. Das kündigte Bundesumweltministerin Steffi Lemke beim internationalen Meeresgipfel „One Ocean Summit“ an. Teil der Meeresoffensive ist nach Angaben der Regierung eine nationale Meeresstrategie, die den Schutz sowie die umweltverträgliche Nutzung der Meere in Einklang bringen soll.…

Weiterlesen

Einfache Idee, große Wirkung: Junior-Patin Sanja sammelt Spenden für WDC

Tolles Engagement: Sanja ist seit März 2021 Patin von Buckelwal „Coral“. (C) Skyler Suhrer Und auch für Delfin „Rainbow“ hat Sanja jetzt eine Patenschaft übernommen. (C) Charlie Phillips Wenn wir solche Nachrichten von unseren Junior-Pat*innen bekommen, sind wir auch nach vielen Jahren WDC-Geschichte immer noch baff: Unsere Unterstützerin Sanja zahlt nicht nur ihre Patenschaft für…

Weiterlesen

Russische Marineübungen vor der irischen Küste bedrohen Wale und Delfine

Gestrandeter Grindwal an der schottischen Küste bei Durness (C) WDC Im Februar sollen rund 240 Kilometer vor der Südwestküste Irlands militärische Übungen der russischen Marine stattfinden. Der Einsatz von Sonargeräten könnte zum Tod zahlreicher Wale und Delfine führen. Die Gewässer vor Irland sind bekanntermaßen wichtig für Meeressäuger, insbesondere für die gefährdeten Schnabelwale. Jede militärische Aktivität,…

Weiterlesen

Sprengungen im Meer gefährden Schweinswale

Totfund eines Schweinswals (C) Ulrike Lüdtke / Schweinswale e.V. Aktuelle Forschungsergebnisse der Tierärztlichen Hochschule Hannover geben Aufschluss über die Gefährdung von Schweinswalen durch Altmunitionssprengungen in der Ostsee. Ein Großteil der 24 untersuchten Schweinswal-Kadaver zeigte charakteristische Verletzungen an den akustischen Organen, die durch die Druckwellen von Sprengungen zustande kommen. Die Wale wiesen Verletzungen an Mittelohrknochen sowie…

Weiterlesen

Ausblick 2022: Schutz der Southern Resident Orcas

Orcas (C) Rob Lott Ich freue mich auf dieses Jahr und bin optimistisch, dass wir 2022 das Blatt für die Southern Resident Orcas wenden werden. Zudem kann ich es kaum erwarten, unsere Schutzbemühungen weiter voranzutreiben.   Was wir im Jahr 2021 erreicht haben: Die Renaturierung des Snake Rivers, der eine wichtige Nahrungsgrundlage für die Southern…

Weiterlesen

FAQ zum neuen Strandungsprogramm für Meeressäuger

Seehund am Strand (C) WDC NA     Vor kurzem hat WDC ein Rettungsteam für gestrandete Wale und Delfine  aufgestellt. Dank unserer Kollegin Sarah McCormack, die das Strandungsprogramm koordiniert, ist dieses Projekt nun in vollem Gange! Da Sarah neu zu unserem Team dazugestoßen ist, haben wir die Gelegenheit genutzt, ihr all unsere Fragen über die…

Weiterlesen

WDC-Forscherin beobachtet seltenen Delfin-Kopfstand

Nicola Hodgins, eine Forscherin von WDC, hatte eine verblüffende Begegnung mit einem Rundkopfdelfin während einer Forschungsfahrt vor der Isle of Lewis vor Schottland. Der Delfin zeigte ein Verhalten, welches das Team bislang noch nie gesehen hat: Der Delfin hing wiederholt mit der Nase nach unten senkrecht im Wasser – und machte Kopfstände. In anderen Teilen…

Weiterlesen