Zum Inhalt springen
Zwergwal © UrsulaTscherter / ORES

Spenden

Jetzt spenden

Stoppen Sie mit uns grausame Versuche an Zwergwalen!

Stellen Sie sich vor, Sie werden festgehalten und stundenlang mit ohrenbetäubendem Lärm beschallt. Ihnen werden Elektroden unter die Haut implantiert, um zu messen, wie Sie reagieren. Was wie Szenen aus einem Horrorfilm klingt, plant das norwegische Verteidigungsministerium mit Zwergwalen. Dazu sollen die Wale vor den Lofoten in Nordnorwegen gefangen werden.

Sollte ein gefangener Wal zu gestresst sein und in Panik geraten, ist eine Sedierung vorgesehen − ein höchst riskantes Verfahren, bei dem der Wal im schlimmsten Fall stirbt. Die gesamte Tortur kann bis zu vier Tage dauern!

Versuchsaufbau 2021 (C) WDC

Die millionenschweren grausamen Experimente werden von der US-Regierung finanziert, zusammen mit den norwegischen Verteidigungsbehörden und der Öl- und Gasindustrie. Die einflussreichen Geldgeber wollen herausfinden, wie viel Lärm die Wale durch Sonare und seismische Untersuchungen ertragen können.

Die Versuche waren bereits für 2021 geplant. Wir wurden sofort aktiv und

  • starteten eine Petition, die von über 100.000 Unterstützer*innen unterzeichnet wurde.
  • protestierten mit einem offenen Brief an die norwegische Regierung, der von zahlreichen Wissenschaftler*innen weltweit unterschrieben wurde.

Ungeachtet aller Proteste sollen die Versuche dieses Jahr stattfinden. Wir werden nicht aufgeben und weiter Widerstand leisten.

Dazu arbeitet WDC mit norwegischen Tierschützer*innen zusammen, um die grausamen Experimente öffentlich zu machen und den Druck auf die norwegische und US-amerikanische Regierung zu erhöhen.

Spenden Sie noch heute, um das Leiden der Zwergwale zu verhindern! Danke!

Ihre Spende wird dort eingesetzt, wo sie am dringendsten benötigt wird.

    MonatlichEinmalig

    Ihre monatliche Spende...

    Anderer Betrag



    Sie erhalten automatisch eine Jahresspendenbescheinigung im Februar des nächsten Jahres.