Zum Inhalt springen

Spenden

Jetzt spenden

Helfen Sie uns, gestrandete Wale und Delfine zu retten!

Geht bei unserem WDC-Strandungsteam in den USA ein Anruf ein, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Es kann um Leben und Tod gehen. Die geschulten Mitglieder des Rettungsteams sind sofort zur Stelle, denn lange können es gestrandete Wale und Delfine nicht an Land aushalten.

Lebt der Meeressäuger, überwacht das Team seine Gesundheit und sein Verhalten. Braucht das Tier medizinische Unterstützung, misst WDC Temperatur, Herz- und Atemfrequenz, nimmt Blutproben und behandelt kleine Wunden. Sind keine Verletzungen oder Krankheiten zu erkennen, wird das Tier schnellstmöglich zurück ins Meer gebracht. Braucht es hingegen eine umfassende Behandlung, bringen die WDC-Mitarbeiter*innen es in eine Auffangstation, wo es so lange gepflegt wird, bis es wieder in die Freiheit entlassen werden kann.

Ist das gestrandete Tier tot, wird es anschließend auf die Todesursache hin untersucht. Jeder Fall wird in einer Datenbank festgehalten und liefert wichtige Grundlagen für konkrete Schutzmaßnahmen, wie Geschwindigkeitsbegrenzungen für Schiffe.

Seit Start des WDC-Strandungsprogramms vor sieben Monaten war unser Team bei elf Strandungen im Einsatz und überwachte acht Meeressäuger, bevor sie selbst ins Meer zurückkehren konnten.

Helfen Sie uns bei dieser wichtigen Arbeit! Mit Ihrer Spende können wir

 

  • weitere Ehrenamtliche schulen.

 

  • Handschuhe, Medikamente und medizinische Untersuchungen finanzieren.

 

  • unseren Lagerraum weiter einrichten und den Transport gestrandeter Meeressäuger bezahlen.

Ihre Spende wird dort eingesetzt, wo sie am dringendsten benötigt wird.

    MonatlichEinmalig

    Ihre monatliche Spende...

    Anderer Betrag



    Sie erhalten automatisch eine Jahresspendenbescheinigung im Februar des nächsten Jahres.