News

Zurück in Spey Bay

Ein Reisebericht aus dem Moray Firth vom April 2007

Pop-Superstar Nick Carter hilft frei lebenden Delfinen

Backstreet Boys-Sänger wird Sonderbotschafter für das Jahr des Delfins

Washington DC, 17. Mai 2007. Das Übereinkommen zur Erhaltung wandernder wildlebender Tierarten des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP/CMS) hat heute Nick Carter als Anerkennung für sein Engagement für die Erhaltung der Ozeane und der Meereswelt zum Sonderbotschafter für das Jahr des Delfins ernannt.

Waltheke vor dem Brandenburger Tor

Mit 17 toten Walen demonstriert Greenpeace heute vor dem Brandenburger Tor in Berlin für den weltweiten Schutz der Meeressäuger. Die toten Tiere wurden auf einem 25 Meter langen Podest präsentiert und stehen stellvertretend für die Anzahl der Tiere, die jede halbe Stunde von uns Menschen versehentlich getötet werden.

Greenpeace will damit auf Hunderttausende Wale aufmerksam machen, die in Fischernetzen verenden oder durch Umweltgifte und Unterwasserlärm jährlich getötet werden.

Kroatien lehnt Pläne für den Bau eines Delfinariums ab

Kroatische Regierungsvertreter haben den Antrag für den Bau eines neuen Delfinariums zurück gewiesen, nachdem sie Informationen erhalten haben, die u.a. von der WDCS stammen. Klaudio Vitasovic, Bürgermeister von Vodnjan, einer südkroatischen Stadt im Landesinneren,  lehnt in einer Erklärung die Pläne für ein neues Delfinarium ab und bestätigt, dass der Bau nicht fortgeführt wird.

Die WDCS ist über die Entscheidung sehr erfreut und bedankt sich bei der kroatischen Regierung für diesen Beitrag zum Delfinschutz.

WDCS deckt auf

Bild der Frau und WDCS fordern sofortigen Stopp der illegalen Treibnetzfischerei im Mittelmeer
 
Im Rahmen eines geheimen mehrjährigen Forschungsprojekts konnte belegt werden, dass in Süditalien weiterhin illegal mit Treibnetzen gefischt wird.
 

Isländische Wal-Fahrt mit Sarg

München / Wädenswil / Húsavík: 11.5.2007 – Heute startet Bernhard Bechter, österreichischer Walschützer und Globalance-Gründer, zu einer ganz besonderen Art von Pilgerreise: Eine dreiwöchige Fahrrad-Tour entlang der Küstenlinie Islands – im Schlepptau ein Sarg. Zusammen mit den Organisationen OceanCare, GLOBALANCE und WDCS rückt er im Vorfeld der Internationalen Walfangkonferenz die Bedrohung der Wale ins Rampenlicht. Bechter hat immer wieder mit Hilfe spektakulärer Expeditionen auf die Gefährdung der Meeressäuger hingewiesen, dieses Jahr erfüllt er in Island seine Mission.

Delfintag auf Ischia, Italien

Im Zeichen des Jahrs des Delfins 2007 werden am 6. Delfintag auf Ischia Wissenschaftler aus den drei wichtigsten Gebieten für den Schutz von Mittelmeerdelfinen anwesend sein. Die WDCS und OceanCare sind Partner dieser Aktionstage, die über den Sommer in verschiedenen, für Delfine bedeutsamen Regionen des Mittelmeeres durchgeführt werden.
 

Norwegischer Walfang in vollem Gange

Die norwegischen Walfänger haben seit dem Anfang der diesjährigen Walfangsaison am 1. April mindestens 20 Wale getötet. Dies sind bereits mehr Tiere als zur gleichen Zeit im letzten Jahr. Derzeit beteiligen sich an der Jagd in den Gewässern von Finnmark, Nordsjoen und Vestfjorden sieben Schiffe, und es wird vermutet, dass sich zukünftig noch weitere Schiffe am Walfang beteiligen werden. 

Internationaler Protest gegen dänische Position zum Walschutz

In einem offenen Brief vom 9. Mai 2007 fordern 39 internationale Umweltverbände die dänische Regierung auf, ihre Unterstützung zur Legalisierung des kommerziellen Walfangs zurückzuziehen. Anlass der von der WDCS international koordinierten Aktion ist die bevorstehende Jahrestagung der Internationalen Walfangkommission (IWC). Am 23. Mai befasst sich der Umweltausschuss des dänischen Parlamentes mit dem Mandat der dänischen Delegation für die IWC-Tagung.
 
Auch Sie können helfen. Bitte senden Sie noch heute Ihr E-Protest-E-Mail an die dänische Regierung.
 

Seiten

News abonnieren