Für eine Zukunft in Freiheit

Am 23. Juni 2010 wurde ein junges Orca-Weibchen im Alter von 3 bis 4 Jahren im holländischen Wattenmeer von Mitarbeitern des Delfinariums in Harderwijk eingefangen. Das junge Tier hatte allen Anschein nach die Orientierung verloren und machte einen unterernährten Eindruck. Seither wird das „Morgan“ genannte Tier in einem kleinen Pool in diesem Delfinarium gehalten.

Neue Attraktion des Delfnariums

Nach Angaben des Delfinariums hat sich der Gesundheitszustand des Orcas gut entwickelt und das Jungtier hat beträchtlich an Gewicht zugenommen. Nun kommt es darauf an, dass „Morgan“ so schnell wie möglich wieder in die Freiheit entlassen wird und sich nicht zu sehr an Menschen gewöhnt oder - wie derzeit Praxis in Harderwijk -  zur Schau gestellt wird.

WDCS besorgt über Zukunft von "Morgan"

Das Delfinarium in Harderwijk hat sich nach eigenen Angaben mit einer Reihe Experten, deren Namen es nicht preisgeben möchte, verständigt und prüft derzeit, ob und in welcher Form „Morgan“ wieder in die Freiheit entlassen werden kann. Die WDCS und andere Umweltorganisationen sind auf Grund der intransparenten Kommunikation des Delfinariums sehr besorgt um die zu Zukunft des Orcas. Aus diesem Grund wurde ein gemeinsamer Rehabilitationsplan unter Beteiligung namhafter Orcaforscher erstellt und am 2. November veröffentlicht. 

Wir hoffen nun, dass die Entscheidungsträger im Delfinarium den Empfehlungen folgen bzw. eine offene Diskussion suchen.

Weitere Informationen >>