Datenschutzerklärung

Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDC ist die globale Stimme für den Schutz von Walen, Delfinen und ihrem Lebensraum.

12. September 2018

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Ansprechpartnerin und verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Einklang mit der Datenschutzverordnung (DSG-VO) ist:

WDC, Whale and Dolphin Conservation gGmbH
gemeinnützige Körperschaft
AG München HRB 126158
Implerstraße 55
81371 München
Deutschland
E-Mail: kontakt@whales.org
Tel: +49 89 6100 2393
Fax: +49 89 6100 2394
Website: http://de.whales.org

II. Name und Anschrift der Datenschutzbeauftragten

Ansprechpartner und verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Einklang mit der Datenschutzverordnung (DSG-VO) ist:

Franziska Gruber
WDC, Whale and Dolphin Conservation gGmbH
Implerstraße 55
81371 München
Deutschland
E-Mail: datenschutz@whales.org
Tel: +49 89 6100 2393
Fax: +49 89 6100 2394
Website: http://de.whales.org

Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten nach Maßgabe dieser Datenschutzerklärung insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch per E-Mail, Fax oder Brief an die zuvor genannten Kontaktdaten senden.

 III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

WDC sammelt im Zuge der Ausübung seiner satzungsgemäßen Tätigkeit personenbezogene Daten. Dies sind Daten, die die Identifikation einer natürlichen Person ermöglichen: Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Bankkontoinformationen gehören dazu. Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist, z.B. benötigen wir Ihre E-Mail Adresse, wenn Sie unseren elektronischen Newsletter bestellen, oder wir benötigen Ihre Adresse, um Ihnen Ihre Patenschaftsunterlagen schicken zu können. Wir möchten Sie hier darüber informieren, welche Daten auf unserer Webseite über Sie gesammelt und wie diese verwendet werden.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht, d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4. Hinweise zur technischen Sicherheit

Die in unseren Online-Formularen eingegebenen Daten sind und werden mit einem sogenannten SSL-Schlüssel sicher übertragen. Einzige Ausnahme: das Formular für das Kommentieren von Blogbeiträgen. Dort wird explizit darauf hingewiesen, dass das Absenden des Formulars über eine nicht sichere Verbindung erfolgt.

Alle anderen Online-Formulare nutzen SSL (Secure-Socket-Layer). Damit bezeichnet man ein Verfahren zur Verschlüsselung, durch das unberechtigte Dritte am Lesen im Internet übermittelter Daten gehindert werden. Dieses Verfahren hat sich als weltweiter Sicherheitsstandard etabliert und wird von uns seit Jahren erfolgreich eingesetzt. Nach der Verbindungsaufnahme mit dem Webserver einigen sich beide Seiten (Browser und Webserver) auf einen sogenannten Sitzungs-Schlüssel. Nach diesem Vorgang wird die Kommunikation zwischen beiden Partnern mit dem Sitzungs-Schlüssel verschlüsselt.

Die Verschlüsselung wird in der Regel im Protokoll als https://... angegeben und ist zudem in Ihrem Browserfenster in der Menüleiste an dem eingeblendeten Schloss- oder Schlüsselsymbol erkennbar.

Um unsere Aufgaben zu erfüllen und die Sicherheit unserer IT-Infrastruktur zu gewährleisten, müssen wir teilweise mit Dienstleistern (z.B. unserem Datenbankanbieter) zusammenarbeiten, die für diesen Zweck gegebenenfalls auch personenbezogene Daten erhalten. Diese Dienstleister sind gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden und dürfen personenbezogene Daten, die sie in diesem Zusammenhang erhalten, nur für den erlaubten Zweck verwenden.

Ihre Daten speichern wir auf Servern, die mit einer aktuellen Firewall gesichert sind und in verschlossenen Serverräumen bzw. verschlossenen Serverschränken aufbewahrt werden. Der Zugriff ist nur besonders befugten Personen möglich, die mit den maßgeblichen Datenschutzbestimmungen vertraut sind.

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1)  Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2)  Das Betriebssystem des Nutzers

(3)  Den Internet-Service-Provider des Nutzers

(4)  Die IP-Adresse des Nutzers

(5)  Datum und Uhrzeit des Zugriffs

 Die Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 2. Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 30 Tagen der Fall.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

(1)  Artikel in einem Warenkorb

Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen.

Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

(1)  Inanspruchnahme von Website-Funktionen.

Die Nutzer werden auf der Startseite unserer Website unter "Cookies" über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browsereinstellungen unterbunden werden kann.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:

(1)  Warenkorb

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Informationen dazu finden Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Internetbrowsers. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Sie können unter cookie-checker.com herausfinden, welche Cookies auf unserer Website eingesetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf meine-cookies.org.

 VI. Newsletter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die folgenden Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt:

E-Mail-Adresse, Anrede, Vor- und Nachname.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, freiwillig folgende weitere Angaben zu machen (optional, kein Pflichtfeld): Adresse, Telefonnummer

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

(1)  IP-Adresse des aufrufenden Rechners

(2)  Datum und Uhrzeit der Registrierung

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung mit einem Double-Opt-in-Link eingeholt, der per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse versandt wird und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Mail mit diesem Link enthält keine Werbung.

Wenn Sie auf unserer Internetseite Waren oder Dienstleistungen erwerben und hierbei Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen, kann diese in der Folge durch uns für den Versand eines Newsletters verwendet werden. In einem solchen Fall wird über den Newsletter ausschließlich Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen versendet.

Beim Versand werden wir durch unseren Datenbankanbieter unterstützt, der gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden ist und personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden darf.

Die Newsletter werden von uns quantitativ auf Öffnungsraten und Klickraten der darin enthaltenen Links ausgewertet, um die Newsletter für die Abonnenten weiter zu optimieren. Dadurch lassen sich Newsletter-Abonnenten nicht persönlich identifizieren.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters infolge des Verkaufs von Waren oder Dienstleistungen ist eine Interessenabwägung  gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse sowie Anrede, Vor- und Nachname des Nutzers dienen dazu, den Newsletter mit persönlicher Anrede zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Im Formular zur Newsletteranmeldung wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.

 VII. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Anrede, Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse und ein Freifeld für die Eingabe des konkreten Anliegens.
Die Angabe von Telefonnummer und  Geburtsdatum sind optional und kein Pflichtfeld.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)  Die IP-Adresse des Nutzers

(2)  Datum und Uhrzeit der Registrierung

Auf die Verarbeitung der Daten und diese Datenschutzerklärung wird im Rahmen des Absendevorgangs verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an unseren Datenbankanbieter, der gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden ist und personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden darf. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens des Kontaktformulars oder einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

VIII. Bestellformular für kostenloses Infomaterial

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Bestellformular vorhanden, welches für die kostenlose Bestellung von Infomaterialien genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Anrede, Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse und ein Freifeld für die Eingabe des konkreten Anliegens.
Die Angabe von Telefonnummer und  Geburtsdatum sind optional und kein Pflichtfeld.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)   Die IP-Adresse des Nutzers

(2)   Datum und Uhrzeit der Registrierung

Auf die Verarbeitung der Daten und diese Datenschutzerklärung wird im Rahmen des Absendevorgangs verwiesen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an unseren Datenbankanbieter, der gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden ist und personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden darf. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Bestellung verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens des Bestellformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns zur Bearbeitung der Bestellung.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

 IX. Spenden- und Fördererformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Spenden- bzw. Fördererformular vorhanden, welches für (regelmäßige) Onlinespenden genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Spendenintervall, Betrag in €, Anrede, Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Zahlungsart und bei Bankeinzug die Bankverbindung.
Die Angabe der Telefonnummer ist optional und kein Pflichtfeld.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)  Die IP-Adresse des Nutzers

(2)  Datum und Uhrzeit der Registrierung

Auf die Verarbeitung der Daten und diese Datenschutzerklärung wird im Rahmen des Absendevorgangs verwiesen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an unseren Datenbankanbieter, der gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden ist und personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden darf. Die Daten werden ausschließlich für die Spendenabwicklung verwendet.

Bei Auswahl der Bezahlart Paypal und Sofortüberweisung (Klarna) werden keine personenbezogenen Daten von WDC an die Payment-Anbieter weitergegeben. Bei Auswahl der Bezahlart Kreditkarte werden zur Abwicklung der Kreditkartenspende die folgenden Daten über das Nettool der Bank für Sozialwirtschaft (BfS) über eine sichere Verbindung SSL (Secure-Socket-Layer) an die BfS übermittelt: Betrag in €, Anrede, Vor- und Nachname, Adresse und E-Mail-Adresse. Die BfS ist gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden und darf personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden. Die Daten werden ausschließlich für die Kreditkartenspendenabwicklung verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens des Spenden- und Fördererformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns zur Bearbeitung des (regelmäßigen) Spendenvorgangs.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

X. Patenschaftsformulare

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite sind Patenschaftsformulare vorhanden, welche für den Abschluss einer Wal-, Delfin- oder Meeresschutzpatenschaft genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Name des Patentiers, Auswahl zwischen Erwachsenen- und Juniorpatenschaft, Spendenintervall, Betrag in €, Anrede, Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Zahlungsart und bei Bankeinzug die Bankverbindung, Name auf der Patenschaftsurkunde.
Die Angabe der Telefonnummer ist optional und kein Pflichtfeld.

Bei Auswahl einer Geschenkpatenschaft zusätzlich Anrede, Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse der Person, an die die Patenschaft verschenkt werden soll, erhoben.
Juniorpatenschaften können ausschließlich von Erwachsenen als Geschenkpatenschaft für Minderjährige abgeschlossen werden.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)  Die IP-Adresse des Nutzers

(2)  Datum und Uhrzeit der Registrierung

Auf die Verarbeitung der Daten und diese Datenschutzerklärung wird im Rahmen des Absendevorgangs verwiesen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an unseren Datenbankanbieter, der gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden ist und personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden darf. Die Daten werden ausschließlich für die Spendenabwicklung verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens der Patenschaftsformulare übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns zur Bearbeitung des Abschlusses einer Wal-, Delfin- oder Meeresschutzpatenschaft.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

XI. Petitionsformulare

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite sind Petitionsformulare vorhanden, welche für die Unterzeichnung einer Online-Petition genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)   Die IP-Adresse des Nutzers

(2)   Datum und Uhrzeit der Registrierung

Auf die Verarbeitung der Daten und diese Datenschutzerklärung wird im Rahmen des Absendevorgangs verwiesen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an die in der Petition genannten Empfänger.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens der Patenschaftsformulare übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient lediglich zur Weitergabe an die in der Petition genannten Empfänger.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Nach Übergabe der Petition werden die personenbezogenen Daten gelöscht.

XII. Gewinnspielformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist für die Dauer eines Gewinnspiels ein Gewinnspielformular vorhanden, welches für die Gewinnspielteilnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Antworten auf die Gewinnspielfragen (Multiple Choice), Anrede, Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Die Angabe des Geburtsdatums ist optional und kein Pflichtfeld.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)   Die IP-Adresse des Nutzers

(2)   Datum und Uhrzeit der Registrierung

Auf die Verarbeitung der Daten und diese Datenschutzerklärung wird im Rahmen des Absendevorgangs verwiesen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an unseren Datenbankanbieter, der gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden ist und personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden darf. Die Daten werden ausschließlich für die Gewinnspielabwicklung verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens der Patenschaftsformulare übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns zur Abwicklung des Gewinnspiels.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

XIII. Shopformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Shopformular vorhanden, welches für die Bestellung von Produkten aus dem WDC-Online-Shop genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Auswahl und Anzahl der angebotenen Shopprodukte, Anrede, Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Zahlungsart und bei Bankeinzug die Bankverbindung sowie ob über den zu zahlenden Betrags hinaus eine Spende an WDC erfolgen soll (Betrag in €).
Die Angabe der Telefonnummer ist optional und kein Pflichtfeld.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)  Die IP-Adresse des Nutzers

(2)  Datum und Uhrzeit der Registrierung

Auf die Verarbeitung der Daten und diese Datenschutzerklärung wird im Rahmen des Absendevorgangs verwiesen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an unseren Datenbankanbieter, der gemäß Art. 28 DS-GVO durch WDC vertraglich an WDC gebunden ist und personenbezogene Daten nur für den erlaubten Zweck verwenden darf. Die Daten werden ausschließlich für die Abwicklung des Bestellvorgangs verwendet.

Bei Auswahl der Bezahlart Paypal und Sofortüberweisung (Klarna) werden keine personenbezogenen Daten von WDC an die Payment-Anbieter weitergegeben.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens des Shopformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns zur Bearbeitung des Bestellvorgangs.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

 XIV. Blog mit Kommentarfunktion

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Formular vorhanden, welches für die Kommentierung von Blogbeiträgen genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Name (kann ein Pseudonym sein) sowie ein Freifeld für den Kommentar.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Versendung des Kommentars über eine nicht sichere Verbindung erfolgt und dass die Nutzer mit dem Absenden die Mollom privacy policy anerkennen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge des Absendens des Kommentarformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dienen lediglich zur Ermöglichung der Kommentarfunktion von Blogbeiträgen auf der Website.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Personenbezogene Daten werden auf Verlangen des Eigners der Daten unverzüglich, jedoch spätestens nach einer Woche gelöscht. Inaktive personenbezogene Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten gelöscht (d.h. wenn es über diesen Zeitraum keinerlei Beziehung zum Dateneigner, sei es durch Spenden, Erhalt des Newsletters, Erhalt des Magazins oder sonstigen telefonischen, elektronischen oder postalischen Kontakt gibt).

XV: Webanalyse durch Google Analytics (GA)

1.     Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Für die statistischen Auswertungen unserer Webseiten nutzen wir Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google Inc. ("Google").

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

(1)  Die aufgerufene Webseite

(2)  Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)

(3)  Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden

(4)  Die Verweildauer auf der Webseite

(5)  Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Die Software läuft dabei ausschließlich auf den Servern unserer Webseite. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

2.   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.     Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei, unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.     Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

In unserem Fall ist dies nach 14 Monaten der Fall.

5.     Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Informationen dazu finden Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Internetbrowsers. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren. Weitergehende Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

XVI: Google Adwords und Conversion Tracking

1.   Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Um auf unsere aktuellen Kampagnen, geplante Aktivitäten oder Neuigkeiten aus unserer Arbeit aufmerksam zu machen, schalten wir Google-AdWords-Anzeigen und nutzen im Rahmen dessen das Google Conversion-Tracking. Diese Anzeigen werden nach Suchanfragen auf Webseiten des Google-Werbenetzwerkes eingeblendet. Wir haben die Möglichkeit, unsere Anzeigen mit bestimmten Suchbegriffen zu kombinieren. Daneben nutzen wir AdWords-Remarketing-Listen für Suchanzeigen. Dies ermöglicht uns die Anpassung von Suchanzeigenkampagnen für Nutzer, die unsere Website schon einmal besucht haben. Durch die Dienste haben wir die Möglichkeit, unsere Anzeigen mit bestimmten Suchbegriffen zu kombinieren oder für vorherige Besucher Anzeigen zu schalten, in denen z.B. Inhalte beworben werden, die sich die Besucher auf unserer Website angesehen haben.

Für interessenbezogene Angebote ist eine Analyse des Online-Nutzerverhaltens notwendig. Zur Durchführung dieser Analyse setzt Google Cookies ein. Beim Klick auf eine Anzeige oder beim Besuch auf unserer Website wird auf dem Computer des Nutzers durch Google ein Cookie gesetzt. Diese Informationen werden genutzt, um den Besucher bei einer späteren Suchanfrage gezielt ansprechen zu können.

Weitergehende Informationen zur eingesetzten Cookie-Technologie finden Sie auch bei den Hinweisen von Google zu den Website-Statistiken und in den Datenschutzbestimmungen.

2.   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.   Zweck der Datenverarbeitung

Mit Hilfe dieser Technologie erhalten Google und wir als Kunde Informationen darüber, dass ein Nutzer auf eine Anzeige geklickt hat und zu unseren Webseiten weitergeleitet wurde. Die hierbei erlangten Informationen werden ausschließlich für eine statistische Auswertung zur Anzeigenoptimierung genutzt. Wir erhalten keine Informationen, mit denen sich Besucher persönlich identifizieren lassen. Die uns von Google zur Verfügung gestellten Statistiken beinhalten die Gesamtzahl der Nutzer, die auf eine unserer Anzeigen geklickt haben, und ggf., ob diese zu einer mit einem Conversion-Tag versehenen Seite unseres Webauftrittes weitergeleitet wurden. Anhand dieser Statistiken können wir nachvollziehen, bei welchen Suchbegriffen besonders oft auf unsere Anzeige geklickt wurde und welche Anzeigen zu einer Kontaktaufnahme über das Kontaktformular durch den Nutzer führen.

4.   Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden.

In unserem Fall ist dies nach 30 Tagen der Fall.

5.     Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Wenn Sie das nicht möchten, können Sie das Speichern des für diese Technologien erforderlichen Cookies bspw. über die Einstellungen Ihres Browsers unterbinden. In diesem Fall fließt Ihr Besuch nicht in die Nutzerstatistiken ein.

Sie haben zudem die Möglichkeit über die Anzeigeneinstellung die Typen von Google Anzeigen auszuwählen bzw. interessenbezogene Anzeigen auf Google zu deaktivieren. Alternativ können Sie der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem Sie die Deaktivierungshilfe der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Wir und Google erhalten allerdings weiterhin die statistische Information, wie viele Nutzer wann diese Seite besucht haben. Wenn Sie auch in diese Statistik nicht aufgenommen werden möchten, können Sie dies mit Hilfe von zusätzlichen Programmen für Ihren Browser (bspw. mit dem Add-on Ghostery) unterbinden.

XVII. Onlinepräsenzen in sozialen Medien

1.   Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

WDC unterhält die WDC-Fanpage https://www.facebook.com/walhelfer und den Twitter-Account um mit den dort aktiven Interessent*innen und Nutzer*innen kommunizieren und sie dort über unsere Arbeit informieren zu können. Auf der Facebook-Fanpage verweist WDC auf die hier vorliegende Datenschutzerklärung.

Facebook erkennt die gemeinsame Verantwortung für die Insights-Daten (statistische Daten über die Fans einer Facebook-Seite) mit den Betreibern der Seiten an und Facebook Irland übernimmt die primäre Verantwortung.

Facebook übernimmt die Verantwortung für die datenschutzrechtlichen Pflichten im Hinblick auf Informationspflichten (Art. 12 – 13 DSGVO), der Betroffenenrechte (Art. 15 – 22 DSGVO), der Datensicherheit und Meldung von Datenschutzverletzungen (Art. 32-34 DSGVO).

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer*innen außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer*innen Risiken ergeben, weil so z.B. die Durchsetzung der Rechte der Nutzer*innen erschwert werden könnte.

2.      Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Insights-Daten der Nutzer*innen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Falls die Nutzer*innen von den jeweiligen Anbietern um eine Einwilligung in die Datenverarbeitung gebeten werden, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO.

3.      Zweck der Datenverarbeitung

Die Daten der Nutzer werden im Regelfall für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. So können z.B. aus dem Nutzungsverhalten und sich daraus ergebenden Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum verwendet werden, um z.B. Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Plattformen zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind).

4.      Dauer der Speicherung

Die Dauer der Datenspeicherung liegt bei den jeweiligen Anbietern.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Nutzerrechten, weisen wir darauf hin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können und wir an WDC gerichtete Anfragen bezüglich personenbezogener Daten an Facebook weitergeben müssen. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer*innen und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben:

- Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) - Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/, Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und http://www.youronlinechoices.com, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active.

- Google (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) – Datenschutzerklärung:  https://policies.google.com/privacy, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active.

- Instagram (Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA) – Datenschutzerklärung/ Opt-Out: http://instagram.com/about/legal/privacy/.

- Twitter (Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA) - Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy, Opt-Out: https://twitter.com/personalization, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active."

XVIII. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von WDC verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)       die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2)       die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3)       die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4)       die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5)       das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6)       das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7)       alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1)       wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2)       die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3)       der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4)       wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a)     Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1)       Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2)       Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3)       Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4)       Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5)       Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6)        Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b)       Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c)     Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)       zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2)       zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3)       aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

 (4)      zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.   Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.   Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1)       die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2)       die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.   Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

8.   Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.