Zum Inhalt springen

Papier, Stoff und Glas – Umweltfreundliche Alternativen für Plastik im Alltag?

Papier, Stoff und Glas – Umweltfreundliche Alternativen für Plastik im Alltag?

Mit 11,7 Millionen Tonnen verbraucht Deutschland jährlich mehr Plastik als jedes andere Land in Europa. Das meiste davon landet schon nach kurzer Zeit im Müll. Zusammen mit den Abfällen aus anderen Ländern entsteht so ein globaler Müllberg mit einem Gewicht von mehreren hundert Millionen Tonnen. Ein beträchtlicher Teil davon gelangt in unsere Ozeane und stellt…

Weiterlesen

Unsere Meere: Lebensraum statt Müllkippe!

WDC wurde eingeladen, bei einer Diskussion zum Thema Plastikmüll im Meer teilzunehmen, die von der Partei Bündnis 90/Die Grünen im deutschen Bundestag in Berlin veranstaltet wurde. Am 10. Juni diskutierten wir also mit Experten und Politikern, wie eine nachhaltige und verantwortungsvolle Meerespolitik aussehen muss, welchen Bedrohungen unsere Meere ausgesetzt sind und welche Lösungsansätze oder Hindernisse…

Weiterlesen

Plastikmüll – vorsorgen statt aufräumen!

Dieser Gastbeitrag für unsere Kampagne Weniger Plastik ist Meer stammt von Stefanie Werner, wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Umweltbundesamt. Sie ist dort verwantwortlich für die Themenbereiche Meeresmüll und Unterwasserschall. Der Anblick von funkelndem Meeresblau und strahlend weißen Stränden, dabei immer eine steife Brise salziger Luft in der Nase, das sind für viele Menschen die idealen Ferien. Die ungeschönte Realität…

Weiterlesen

Zeig mir deinen Strand und ich sage dir wer du bist

Dieser Gastbeitrag für unsere Kampagne Weniger Plastik ist Meer stammt von Dr. Martin Thiel – Leitender Wissenschaftler und Professor der Forschungsgruppe BEDIM an der Universität in Coquimbo, Chile. Für seine Forschung hat sich der Meeresbiologe Dr. Thiel das Land mit der längsten Küste der Welt ausgesucht – Chile. Der Spülsaum am Meeresstrand kann viel erzählen über den…

Weiterlesen

Plastik – Fragen und Antworten

In den letzten Wochen seit Beginn unserer Kampagne “Weniger Plastik ist Meer” erreichen uns viele Fragen zum Thema Plastik: Wie groß ist der Anteil von Plastik aus Deutschland am Gesamtaufkommen in den Meeren? Macht es überhaupt Sinn, wenn wir in Deutschland Plastik einsparen? Grundsätzlich ist es schwer herauszufinden, aus welchem Land der Müll im Meer…

Weiterlesen

Wieder ein Todesfall im Delfinarium Marineland Antibes

Vergangene Woche hat das Delfinarium „Marineland Antibes“ den Tod des in Gefangenschaft geborenen Delfins Alizé veröffentlicht. Alizé kam 1992 im Marineland auf die Welt und hat nie die Freiheit kennen gelernt, da sie nun im Alter von 24 Jahren gestorben ist. Laut Aussage des Delfinariums litt Alizé an einer chronischen Nierenkrankheit. Nierenerkrankungen findet man häufig…

Weiterlesen

Plastik im Meer und die Folgen – Mikroplastik, Tiefsee & Gesetze

Forscher an der University of Georgia ermittelten, dass pro Meter Strand 15 prall gefüllte Tüten Plastik im Meer entsorgt werden – jährlich! Und 2025 werden es schon 30 Tüten pro Meter sein. Eine genaue Zahl wie viele Millionen Tonnen Plastik sich allerdings im Meer befinden lässt sich kaum nachweisen, denn besonders Mikroplastik lässt sich nur…

Weiterlesen

Delfinarium Nürnberg: Ist da wirklich "Meer" drin?

Es ist Urlaubszeit und der Nürnberger Tiergarten lockt mit dem Spruch “Da ist Meer drin”? Die Marketingabteilung des Tiergartens hat wohl noch nicht viel von der Welt gesehen, denn das nächste Meer ist mindestens sechs Autostunden entfernt, besteht aus mehr als nur acht Becken, hat Wellengang und lebende Fische, … Ich könnte ewig so weiter…

Weiterlesen

Meeresverschmutzung nicht gleich Meeresmüll

Bei meinem letzten Besuch in Brüssel habe ich diesen Baum gesehen: Mindestens 18 Plastiktüten hängen an diesem Baum. Dieses Beispiel für Umweltverschmutzung habe ich in Brüssel an einer stark befahrenen Straße mitten im Zentrum entdeckt. Und so wie das aussieht sollte das kein dekoratives Kunstprojekt werden. Also erübrigt sich die Frage „Ist das Kunst oder…

Weiterlesen

Mit vereinten Kräften für ein Europa ohne Delfinarien

Am 7. & 8. März haben  wir uns in Brüssel zusammengesetzt und mit der Koalition Dolphinaria Free Europe, bestehend aus Delfin-Experten aus ganz Europa, eine Strategie entwickelt, Europa zu einer ‘delfinarien-freien‘ Zone zu machen. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, möglichst allen Delfinen ihre Freiheit zurückzugeben und der Delfinarien-Industrie ein Ende zu setzen. Die Internationale Zusammensetzung…

Weiterlesen