Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Delfin-Treibjagd in Taiji © Hans-Peter Roth

Neuer Bericht zeigt: Reisebranche profitiert vom Blutbad in der Bucht von Taiji

Delfin-Treibjagd in Taiji © Hans-Peter Roth Die Delfin-Treibjagd in Japan wird seit vielen Jahren zurecht...
Walfangschiffe Hvalur

Noch keine Genehmigung für die Waljagd in Island – ein Hoffnungsschimmer?

Walfangflotte Hvalur © WDC Während in Norwegen die Walfangschiffe für eine weitere Saison auf die...
Toter Glattwal

USA: Weiterer toter Glattwal gesichtet

Ein männlicher Nordatlantischer Glattwal, 20 Jahre alt und 13 Meter lang, wurde am 12. Februar...
Buckelwal unterwasser

Maori erklären Wale zu juristischen Personen

Wale sind empfindsame Wesen. Hochrangige Vertreter:innen der indigenen Bevölkerung Neuseelands und Polynesiens unterzeichneten eine Deklaration für...

Gute Nachrichten für bedrohte Orcas: erster Damm im Klamath-Fluss entfernt

Männlicher Southern Resident Orca
"Nigel" (L95) war ein stattlicher Vertreter der Southern Resident Orcas. © Ulla Christina Ludewig

Der erste von vier Dämmen im Klamath-Fluss in den USA wurde abgerissen. Bis 2025 sollen weitere folgen. Es handelt sich um das bisher größte Projekt zum Abriss von Staudämmen in der Geschichte der USA.  

Ein weiterer wichtiger Schritt für die Renaturierung des Klamath-Flusses in den US-Bundesstaaten Washington und Oregon ist getan: Einer der vier Dämme, der den Lachsen noch den Weg zu ihren Laichgebieten versperrt, wurde abgerissen. Weitere Dämme sollen bis 2025 folgen. Auf diesen Vorher-Nachher-Aufnahmen sieht man die beeindruckende Veränderung:  

Luftaufnahme des Klamath-Flusses mit und ohne Damm
Der Klamath-Fluss vor und nach dem Abriss des ersten Damms. © Rowen White

Diese Entwicklung ist nicht nur sehr wichtig für die Erholung der Lachsbestände, sondern das ganze Ökosystem in der Region. Dazu gehören auch die bedrohten Southern Resident Orcas, die sich hauptsächlich von Königslachs ernähren. Die Dämme blockieren den Fluss bereits seit 100 Jahren und dies hat eine verheerende Wirkung auf die Fischpopulationen.  

WDC setzt sich bereits seit 2015 für den Abriss der Dämme ein. Wir sammelten Unterschriften, um beim US-Kongress einen Gesetzentwurf zu unterstützen, der die Entfernung der Dämme möglich machen sollte. Während des komplizierten Genehmigungsverfahrens nahmen wir an Informationsveranstaltungen teil, um über die Verbindung zwischen den Dämmen, den Lachsen und den Folgen für die bedrohten Southern Resident Orcas aufzuklären. Geleitet wurde die Kampagne „UnDam the Klamath“ von den “First Nations”, den indigenen Völkern der Region, sowie in Kalifornien ansässigen Organisationen.  

Folgen Sie WDC auf Social Media!

Mehr Nachrichten

Lesen Sie weitere News und Blogs aus der Welt der Wale und Delfine.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir setzen uns weltweit in verschiedenen Projekten für Wale und Delfine ein.

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar