Zum Inhalt springen
Indopazifischer Großer Tümmler (C) Barbara Saberton
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Massenstrandung vor Tasmanien. (Uncredited/Australian Broadcasting Corporation/dpa)

Nach Massenstrandung: Wal-Kadaver werden aufs offene Meer gebracht

Massenstrandung vor Tasmanien. (Uncredited/Australian Broadcasting Corporation/dpa) Am 21. September 2022 sind etwa 230 Grindwale in...
Großer Tümmler in Gefangenschaft (C) Rob Lott

Drei Delfine sterben innerhalb von fünf Monaten in Las Vegas

Großer Tümmler in Gefangenschaft (C) Rob Lott Im US-amerikanischen Hotel "The Mirage" in Las Vegas...

Erster Meeresbeauftragter der Bundesregierung nimmt seine Arbeit auf

Die Bundesregierung hat mit Sebastian Unger erstmals einen Meeresbeauftragten bestellt. Seine Aufgabe wird sein eine...

Erneut Orca im Loro Parque gestorben

© Ulla Ludewig Bereits der dritte Todesfall innerhalb von 18 Monaten Der Loro Parque auf...

Delfine nutzen Korallen zur Heilung von Hautkrankheiten

Ein neuer wissenschaftlicher Bericht zeigt, dass Delfine Korallen und Schwämme dazu nutzen, sich selbst von Hautkrankheiten zu heilen.

Die Forscher*innen haben seit 2009 eine Population von 360 wildlebenden Großen Tümmlern aus dem Indopazifik im Roten Meer untersucht. In dieser Zeit haben sie festgestellt, dass die Delfine viel Zeit damit verbringen, bestimmte Körperteile wie ihren Körper und ihren Rücken an bestimmten Korallen- und Schwammarten zu reiben. Das Team stellte deshalb schon früh die Theorie auf, dass diese Aktivitäten einen medizinischen Nutzen haben könnten.

Die Delfine besuchen die Korallen zu bestimmten Tageszeiten und "stehen Schlange", um sich abzuwechseln. Zu den besuchten Korallen gehören die Gorgonienkoralle Rumphella aggregata, die Lederkoralle Sarcophyton sp. und der Schwamm Ircinia sp.

Die Wissenschaftler*innen haben die Korallen analysiert und festgestellt, dass sie Stoffe enthalten, die bei der Behandlung von Hautkrankheiten hilfreich sein könnten. Die Haut von Delfinen kann unter Infektionen leiden, die manchmal zu Läsionen führen.

Als nächstes geht es darum, herauszufinden, auf welche Weise die einzelnen Korallen den Delfinen nützen können und ob sich ihr Gesundheitszustand insgesamt verbessert.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Wale und Delfine Objekte aus ihrer Umgebung für nützliche Zwecke einbinden. In anderen Regionen auf der Welt wurden beispielsweise Grönlandwale dabei beobachtet, wie sie sich an Felsen rieben, vielleicht um abgestorbene Haut zu entfernen. Die Northern Resident Orcas in Kanada sind dafür bekannt, dass sie sich an bestimmten Stränden am steinigen Boden reiben, möglicherweise um ihre engen Familienbande zu festigen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir setzen uns weltweit in verschiedenen Projekten für Wale und Delfine ein.

Über Bianca König

Leiterin Kommunikation - Bianca König ist bei WDC zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, News & Blogs, Newsletter, das Magazin Wal & Meer, Social Media und plant Kampagnen mit. Als Ehrenamtliche unterstützt sie regelmäßig die Forschungsarbeiten der Orca-Forschungsstation OrcaLab an der kanadischen Westküste, wo die Paten-Orcas von WDC beheimatet sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar