Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Whale-meat_C_WDC

Eltern wählen Walfleisch in die Top 10 der beliebtesten Schulessen in Japan

Anfang November 2022 führte ein Schulbuchverlag eine landesweite Umfrage in Japan durch, die sich an...
(C) Flagler County Sheriff's Office

Toter Orca vor Florida angestrandet

(C) Flagler County Sheriff's Office Am 11. Januar wurde ein etwa sechs Meter großes Orca-Weibchen...
Abgepacktes Walfleisch in einem japanischen Supermarkt. (C) Whale and Dolphin Conservation

Japan verkauft Walfleisch über Snackautomaten

Abgepacktes Walfleisch in einem japanischen Supermarkt. (C) Whale and Dolphin Conservation Mit dem automatisierten Verkauf...
Dieser Buckelwal hat sich vor Schottland in eine Fischerleine verwickelt und ist gestorben. (C) East Lothain Ranger Service

Forscher:innen finden Lösung zur Vermeidung von Verwicklungen von Walen in Fischernetzen

Dieser Buckelwal hat sich vor Schottland in eine Fischerleine verwickelt und ist gestorben. (C) East...

Erneut Beluga im Mystic Aquarium gestorben

Beluga in Gefangenschaft. (C) Laura Stansfield
Beluga in Gefangenschaft. (C) Laura Stansfield

Nur sechs Monate nach Beluga Havok ist ein weiterer Beluga im Mystic Aquarium in den USA gestorben. Beide waren im Mai 2021 zusammen mit drei anderen Individuen vom Marineland Ontario, Kanada in die USA transportiert worden.

Die Einrichtung berichtet auf seiner Facebook-Seite, dass der nun verstorbene weibliche Beluga bereits seit Monaten wegen gesundheitlicher Probleme behandelt wurde und sich ein weiterer Beluga in medizinischer Behandlung befindet. Sieben Belugas befinden sich derzeit im Mystic Aquarium. Zwei Wildfänge aus der Hudson Bay in Kanada, ein männlicher Beluga und die vier, die 2021 aus dem Marineland in Kanada importiert wurden:  Jetta, Kharabali, Sahara und Havana. Sie sind zwischen sieben und zwölf Jahren alt. Welcher der vier weiblichen Belugas nun verstorben ist und welches Individuum in medizinischer Behandlung ist, wurde nicht veröffentlicht. Havok war gerade mal sechs Jahre alt, als er starb.

WDC hatte sich bereits 2019 gegen den geplanten Transport der fünf Belugas von Kanada in die USA ausgesprochen und vor den Gefahren für die Belugas gewarnt. Jeder Transport ist extrem stressig für die sensiblen Meeressäuger und mit großen Risiken verbunden. Nach kanadischem Recht ist es zwar nicht mehr erlaubt, Wale und Delfine in Gefangenschaft zu halten, aber es gibt eine Ausnahmeregelung für die Ausfuhr von Individuen, die bereits zu Forschungszwecken gehalten werden.

WDC wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Gefangenschaftshaltung von Walen und Delfinen beendet wird. Zusammen mit dem SeaLife-Trust hat WDC in Island das weltweit erste Refugium für Belugas aufgebaut und arbeitet mit Partnern an der Errichtung weiterer Refugien mit. Dort können Individuen aus Delfinarien ein Leben in natürlicherer Umgebung verbringen oder in einigen Fällen auf eine Rückkehr in den Ozean vorbereitet werden.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir setzen uns weltweit in verschiedenen Projekten für Wale und Delfine ein.

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.

4 Kommentare

  1. Veröffentlicht von hiii am 16. November 2022 um 7:45 pm

    Was war der Grund für den Tod der Belugas?
    weil sie krank waren ?

    • Veröffentlicht von Ulla Ludewig am 18. November 2022 um 11:05 am

      Die beiden Belugas waren noch sehr jung (6 Jahre). In freier Wildbahn können sie ein Alter von 60 Jahren erreichen. Laut einem Bericht der zuständigen Behörden starb Havok an einer Magen-Darm-Erkrankung. Auch Havana wurde vor ihrem Tod mehrmals wegen Gastritis behandelt. Bei Havana wurde als Todesursache eine „Speicherkrankheit im Gehirn und Rückenmark“ (storage disease in her brain and spinal cord) angegeben.

  2. Veröffentlicht von Sebastian am 16. November 2022 um 7:52 pm

    Man wird traurig wenn man solches liest…😢😭
    Wale sollten frei leben und dann auch frei sterben…
    Was war eigentlich der Grund für den Tod der Belugas?
    Ist es seil sie zu alt geworden sind oder weil sie krank waren?
    Oder ein anderer Grund weshalb die Belugas gestorben sind?

    • Veröffentlicht von Ulla Ludewig am 18. November 2022 um 11:05 am

      Hallo Sebastian, vielen Dank für den Kommentar. Die beiden Belugas waren noch sehr jung (6 Jahre). In freier Wildbahn können Belugas ein Alter von 60 Jahren erreichen. Laut einem Bericht der zuständigen Behörden starb Havok an einer Magen-Darm-Erkrankung. Auch Havana wurde vor ihrem Tod mehrmals wegen Gastritis behandelt. Bei Havana wurde als Todesursache eine „Speicherkrankheit im Gehirn und Rückenmark“ (storage disease in her brain and spinal cord) angegeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar