Zum Inhalt springen
C_ReginaAsmutisSilvia
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Frisch gefangener Fisch auf Eis (C) Pexels

Fischpopulationen der Ostsee schwinden weiter: EU verhandelt über Fangstopp für Hering und Dorsch

Ein Schweinswal fängt einen Fisch. (C) Sara Ortiz Die EU-Mitgliedsstaaten haben am Montag mit Verhandlungen...
IDX4641-Honey-Calf-2-1536x864

Delfine aus Schottland vergrößern ihr Verbreitungsgebiet

Zwei unbekannte große Tümmler verbrachten die letzten beiden Sommer in der Bucht von Weymouth in...
(C) Rob Lott

Russland verbietet vorübergehend Export von Walen und Delfinen

Nachdem Russland das Fangverbot für wildlebende Wale und Delfine in russischen Gewässern bis mindestens 2023...
Getöteter Zwergwal in Norwegen (C) Michael Tenten / IMMCS

Nach Delfinmassaker auf Färöern: Norwegische Walfänger schlachten über 570 Wale

(C) Michael Tenten / IMMCS Dies ist die höchste Fangquote seit 2016, obwohl eine aktuelle...

Seltene Sichtung: Zahlreiche Buckelwale fressen vor Australien

Buckelwale beim Fressen (C) WDC
Buckelwale beim Fressen (C) WDC

Eine große Gruppe von Buckelwalen wurde vor der Küste Australiens beim Fressen gesichtet. Da solche Szenen äußerst selten sind, freuen wir uns, dass sie gefilmt werden konnten!

Buckelwale fressen normalerweise während des australischen Sommers (südliche Hemisphäre) in den kalten Gewässern um die Antarktis, bevor sie nach Norden ziehen, um in wärmeren Gewässern zu gebären. Es wird angenommen, dass die Wale während ihrer Wanderung nicht viel fressen.

Über einen Zeitraum von zwei Monaten im September und Oktober 2020 wurden jedoch wiederholt große Gruppen von Buckelwalen beim gemeinsamen Fressen vor der Ostküste Australiens gesichtet. Die Anzahl der Individuen in diesen "Super Pods" reichte von 20 bis 90 Individuen und übertraf den bisherigen Rekord von nur 12 Individuen bei weitem.

Die Wale kamen immer wieder zusammen, während sie über eine Strecke von rund 1.000 km nach Süden zogen.

 

Spiralförmiges Blasennetz (C) Tim Stenton

Was die Sichtungen noch einzigartiger machte, war, dass einige Wale beim sogenannten "Bubblenet Feeding" beobachtet werden konnten. Dabei schwimmt der Wal spiralförmig unterhalb der Wasseroberfläche und lässt Luftblasen ab. Die Blasen sind so dicht, dass sie eine Art Schleier bilden und die Fische einkesseln. Beim Auftauchen an die Wasseroberfläche verschlingt der Wal den Fischschwarm.

Während diese Jadgmethode bei Buckelwalen in der nördlichen Hemisphäre gut bekannt ist, wurde sie in der südlichen Hemisphäre außerhalb der Antarktis noch nie gesehen.

 

 

Das Video (Englisch) wurde 2020 vor New South Wales aufgenommen, wurde aber erst jetzt als Teil einer kürzlich veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeit veröffentlicht.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir setzen uns weltweit in verschiedenen Projekten für Wale und Delfine ein.

Über Bianca König

Leiterin Kommunikation - Bianca König ist bei WDC zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, News & Blogs, Newsletter, das Magazin Wal & Meer, Social Media und plant Kampagnen mit. Als Ehrenamtliche unterstützt sie regelmäßig die Forschungsarbeiten der Orca-Forschungsstation OrcaLab an der kanadischen Westküste, wo die Paten-Orcas von WDC beheimatet sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar