Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Hotel-Delfinarium in Las Vegas wird geschlossen

Hard Rock International entscheidet nach Übernahme des Hotels "The Mirage", das Delfinarium der Anlage zu...

Walfleisch für Rekordpreis in Japan versteigert

Japanische Medien berichteten, dass bei einer Auktion in Shimonoseki am 14. November ein Kilogramm Seiwal-Fleisch...
Peter-Flood-mom-and-calf-1536x1007

Dringlichkeitsantrag soll Walmütter und ihren Nachwuchs vor Schiffskollisionen schützen

Naturschutzverbände, darunter WDC, haben Anfang November beim Seefischereidienst der Vereinigten Staaten (NMFS) in Washington einen...
Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina / Facebook

Vier Delfine aus Delfinarium an der Krim ausgesetzt

Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina...

Waljagd in Norwegen startet: Bereits über 100 Wale getötet

(C) Michael Tenten / IMMCS

Bereits 140 Zwergwale wurden in den ersten Tagen der Walfangsaison in Norwegen grausam getötet.

Acht Boote sind bisher auf Waljagd gegangen und haben bisher fast dreimal so viele Zwergwale getötet als im letzten Jahr. Die Zahl der Schiffe, die eine Genehmigung für die Jagd beantragt haben, ist auf 17 angestiegen.

Im März gab die norwegische Regierung bekannt, dass die Walfänger*innen in diesem Jahr bis zu 1.278 Wale töten dürfen (die gleiche Quote wie in 2020). Die Zwergwaljagd geht in Norwegen unter einem "Widerspruch" gegen das weltweite Verbot des kommerziellen Walfangs weiter, obwohl in Norwegen die Nachfrage nach Walfleisch immer weiter sinkt.

Während Norwegens Saison 2020 wurden über 500 Wale getötet. Die Regierung lockerte auch mehrere Walfangbestimmungen, damit mehr Fischereifahrzeuge an der Jagd teilnehmen könnten.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir setzen uns weltweit in verschiedenen Projekten für Wale und Delfine ein.

Über Astrid Fuchs

Astrid Fuchs leitet bei WDC Deutschland den Bereich Policy und strategische Entwicklung. Daneben koordiniert sie die EU-Arbeit und betreut die Bereiche Walfang und Delfinarien.

Hinterlassen Sie einen Kommentar