Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Hotel-Delfinarium in Las Vegas wird geschlossen

Hard Rock International entscheidet nach Übernahme des Hotels "The Mirage", das Delfinarium der Anlage zu...

Walfleisch für Rekordpreis in Japan versteigert

Japanische Medien berichteten, dass bei einer Auktion in Shimonoseki am 14. November ein Kilogramm Seiwal-Fleisch...
Peter-Flood-mom-and-calf-1536x1007

Dringlichkeitsantrag soll Walmütter und ihren Nachwuchs vor Schiffskollisionen schützen

Naturschutzverbände, darunter WDC, haben Anfang November beim Seefischereidienst der Vereinigten Staaten (NMFS) in Washington einen...
Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina / Facebook

Vier Delfine aus Delfinarium an der Krim ausgesetzt

Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina...

Historisches Walskelett gefunden

Bryde-Wal (C) WDC
Bryde-Wal (C) WDC

In Thailand wurden die Überreste eines alten Wals entdeckt. Das makellos erhaltene Skelett wurde landeinwärts nahe der Küste in Samut Sakhon, westlich von Bangkok, gefunden und soll von einem 3.000 bis 5.000 Jahre alten Bryde-Wal stammen – einer Art, die noch heute in den Meeren um Thailand herumstreift.

Proben des rund zwölf Meter langen Skeletts werden jetzt für eine weitere Kohlenstoffdatierung verschickt. Dadurch kann das Alter des Walskeletts genauer bestimmt werden, außerdem könnte eine zusätzliche Analyse des Fundes weitere Geheimnisse über das Leben von Walen wie diesem und die damaligen Bedingungen aufdecken. Der Wal wurde an Land gefunden, das sich über einen Zeitraum von etwa 10.000 Jahren auf natürliche Weise um etwa vier Meter aus dem Meer erhoben hat.

Bryde-Wale können bis zu 16 Meter lang werden, verbringen die meiste Zeit alleine oder zu zweit und ernähren sich hauptsächlich von mikroskopisch kleiner Beute wie Plankton, Krill und Copepoden (winzige Krebstiere).

Die beteiligten Foscher*innen sind begeistert, ein Skelett untersuchen zu können, das einerseits in so gutem Zustand erhalten geblieben ist und von dem auch viele Überreste freigelegt werden konnten.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir setzen uns weltweit in verschiedenen Projekten für Wale und Delfine ein.

Über Bianca König

Leiterin Kommunikation - Bianca König ist bei WDC zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, News & Blogs, Newsletter, das Magazin Wal & Meer, Social Media und plant Kampagnen mit. Als Ehrenamtliche unterstützt sie regelmäßig die Forschungsarbeiten der Orca-Forschungsstation OrcaLab an der kanadischen Westküste, wo die Paten-Orcas von WDC beheimatet sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar