Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Hotel-Delfinarium in Las Vegas wird geschlossen

Hard Rock International entscheidet nach Übernahme des Hotels "The Mirage", das Delfinarium der Anlage zu...

Walfleisch für Rekordpreis in Japan versteigert

Japanische Medien berichteten, dass bei einer Auktion in Shimonoseki am 14. November ein Kilogramm Seiwal-Fleisch...
Peter-Flood-mom-and-calf-1536x1007

Dringlichkeitsantrag soll Walmütter und ihren Nachwuchs vor Schiffskollisionen schützen

Naturschutzverbände, darunter WDC, haben Anfang November beim Seefischereidienst der Vereinigten Staaten (NMFS) in Washington einen...
Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina / Facebook

Vier Delfine aus Delfinarium an der Krim ausgesetzt

Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina...

Über 100 Grindwale vor der Küste Sri Lankas gerettet

Grindwale im Meer (C) Andrew Sutton
Grindwale im Meer (C) Andrew Sutton

Über 100 Grindwale konnten gerettet werden, nachdem sie in der Nähe der sri-lankischen Hauptstadt Colombo gestrandet waren.

Einheimische Freiwillige und Mitarbeiter*innen der Marine waren vor Ort und versuchten die Wale zu retten. Viele wurden zurück in tieferes Wasser gelenkt – allerdings besteht immer noch die Gefahr, dass einige von ihnen wieder an der Küste stranden.

Grindwale stranden sehr häufig in großer Zahl, da sie in sehr engen sozialen Gruppen leben. Macht ein Leitwal einen Navigationsfehler oder ist ein Individuum krank oder verwundet, folgt der Rest ihrer Familie dem Tier bis an die Küste. Dort geraten die Wale aufgrund des flachen Gewässers in  Schwierigkeiten.

Kürzlich strandeten über 450 Grindwale an verschiedenen Stellen entlang einer Küstenlinie in einem abgelegenen Teil Tasmaniens in Australien. Unser Meeresbiologe Fabian Ritter gab ein Interview in der Süddeutschen Zeitung und erklärte wie es zu dieser Rekord-Strandung gekommen sein könnte.

Wie solche Rettungsaktionen ablaufen und was die Helfer*innen bewegt, wenn sie mit den Tieren um deren Leben kämpfen, berichtete kürzlich eine unserer Unterstützer*innen.

 

 

WALSCHUTZ = KLIMASCHUTZ

fin_dark-blue

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Wir setzen uns weltweit in verschiedenen Projekten für Wale und Delfine ein.

Über Bianca König

Leiterin Kommunikation - Bianca König ist bei WDC zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, News & Blogs, Newsletter, das Magazin Wal & Meer, Social Media und plant Kampagnen mit. Als Ehrenamtliche unterstützt sie regelmäßig die Forschungsarbeiten der Orca-Forschungsstation OrcaLab an der kanadischen Westküste, wo die Paten-Orcas von WDC beheimatet sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar