Skip to content
Kanarische Inseln zum Hope Spot erklärt

Kanarische Inseln zum Hope Spot erklärt

Während der Weltklimakonferenz in Madrid wurden die Gewässer zwischen Teneriffa und La Gomera als sogenannter...
Tote Schweinswale – Wann ist das Fass leer?

Tote Schweinswale – Wann ist das Fass leer?

Im August dieses Jahres führte die NATO im Rahmen eines Manövers Sprengungen in der Ostsee...
Klimakonferenz: WDC fordert Walschutz auf der Agenda

Klimakonferenz: WDC fordert Walschutz auf der Agenda

(C) Andrew Sutton Vom 2.-13.12.2019 findet in Madrid die Weltklimakonferenz unter dem Motto „Time for...
World Wildlife Conservation Day: WDC ruft zum Schutz gefährdeter Arten auf

World Wildlife Conservation Day: WDC ruft zum Schutz gefährdeter Arten auf

(C) ORES Ursula Tscherter Anlässlich des am 4.12.2019 stattfindenden World Wildlife Conservation Day ruft WDC...

Kommerzieller Walfang in Japan: über 200 Wale getötet

Brydewal (C) Lucy Molleson
Brydewal (C) Lucy Molleson

Japanische Walfangschiffe sind Anfang Oktober in den Hafen zurückgekehrt. Seit dem Austritt aus der internationalen Walfangkommission (IWC) im Juni war dies die erste offizielle kommerzielle Jagd.

Die Walfänger*innen haben 187 Brydewale, 25 Seiwale und 11 Zwergwale getötet. Insgesamt haben sie 1.430 Tonnen Walfleisch nach Japan gebracht.

Die japanische Regierung gab den Austritt aus der IWC im Dezember 2018 bekannt und hat anschließend eigene Quoten für den Walfang erstellt. Die Jagd fand innerhalb der ausschließlichen Wirtschaftszone Japans statt, also bis zu 200 Seemeilen (ca. 370 km) von der Küste entfernt.

Weniger als 300 Personen arbeiten in der japanischen Walfangindustrie. Es gibt eine geringe Nachfrage nach Walfleisch in Japan. Viele Japaner*innen wenden sich lieber dem Whale Watching zu und beobachten die Meeressäuger vor ihren Küsten. Doch die Regierung unterstützt die Industrie jedes Jahr mit Fördergeldern in Millionenhöhe.

Michaela Harfst

Über Michaela Harfst

Leiterin Kommunikation - Bei WDC ist Michaela Harfst für den Kontakt mit Journalist*innen zuständig. Sie betreut außerdem die Website und Social Media Kanäle von WDC.

Hinterlassen Sie einen Kommentar