Zum Inhalt springen
Alle Blogbeiträge
  • Alle Blogbeiträge
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
(C) Sansert Sangsakawrat

Blauwale und die Bedrohung durch Mikroplastik – wie wir dieses Problem lösen können

Unsere Liebe zum Kunststoff begann in den 1950er Jahren. Damals revolutionierte er die gesamte Industrie....
Verletzungen am Rückgrat von Walen, die bei der Kollision mit einem Schiff entstehen, sind besonders gefährlich. (C) WDC North America

Das alarmierende Schicksal von Buckelwal „Moon“

Verletzungen am Rückgrat von Walen, die bei der Kollision mit einem Schiff entstehen, sind besonders...
(C) ORES / Ursula Tscherter

Die Macht des Schweinswal-Kots

Wir finden immer mehr Belege dafür, wie wichtig Wale für ein gesundes marines Ökosystem sind....
Uma (C) Miray Campbell

Dürfen wir vorstellen: Uma − eine unglaubliche Orca-Matriarchin

Uma mit ihrem Nachwuchs Cameleon. (C) OrcaLab Ich möchte Ihnen gerne mehr über ein beeindruckendes...

Scheinwerfer an für die Wale Kanadas

Fünf Seen Filmfestival (C) Jörg Reuther

WDC unterstützt Dokumentarfilm “The Whale and the Raven“ beim 13. Fünf Seen Filmfestival

Am Abend des 5. September startete der Dokumentarfilm „The Whale and the Raven” in den deutschen Kinos – so auch im Rahmen des Fünf Seen Filmfestivals im Breitwand-Kino in Starnberg. Ermöglicht wurde die Vorstellung des Films und die Teilnahme der Regisseurin Miriam Leuze durch WDC.

„The Whale and the Raven“ erzählt die Geschichte der Walforscher*innen Janie Wray und Hermann Meuter, die ihr Leben den Walen und Delfinen vor der Küste British Columbias, Kanada – genauer gesagt dem Kitimat-Fjordsystem - verschrieben haben.

Das beinah unberührte Gebiet im Norden des kanadischen Bundesstaates ist Territorium der dort bis heute lebenden Nachfahren der nordamerikanischen Ureinwohner*innen, der so genannten First Nations und hat eine spirituelle Bedeutung für die Menschen vor Ort. Mit deren Erlaubnis haben die beiden Wissenschaftler*innen Forschungslabore und ein System von Unterwasser-Mikrofonen errichtet, um mit Hilfe der akustischen sowie der Daten aus der landbasierter Foto-Identifikation mehr über Sozial-, Jagd- und Bewegungsverhalten der v.a. Buckelwale und Orcas zu gewinnen. Diese Daten werden den lokalen Gemeinden zur Verfügung gestellt.

Meuters und Wrays Hoffnung: Dass ihre Erkenntnisse einen wichtigen Unterschied machen, wenn es darum geht, welche Auswirkungen die geplante Ansiedlung eines Flüssiggas-Konzerns (LNG – Liquid Natural Gas) auf die Meeressäuger haben wird. Der Plan des Unternehmens-Konsortiums sieht vor, das Fjordsystem als Tankerroute zu nutzen, da es den schnellsten Seeweg nach Asien darstellt. Die Folgen für die Wale durch Lärm und Kollisionen sind bisher nicht abzusehen.

WDC unterstützt in British Columbia das etwas weiter südlich gelegene OrcaLab von Paul Spong und Helena Symonds, das ebenfalls seit Jahrzehnten wichtige Grundlagenforschung leistet. Mit einer Patenschaft für einen der dort heimischen Orcas ermöglichen Sie, dass Paul und Helena die Orca-Gemeinschaft weiterhin begleiten und ihren Schutz gemeinsam mit uns vorantreiben können.

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar