Zum Inhalt springen
Alle Blogbeiträge
  • Alle Blogbeiträge
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
© Elena Gladilina

Die Delfin- & Schweinswalopfer des Ukraine-Krieges

Im Schwarzen Meer entlang der ukrainischen Küste leben seltene, bedrohte Unterarten von Delfinen und Schweinswalen....

Fünf Fakten über Orcas

Schon gewusst, dass Orcas sowohl Wale als auch Delfine sind? Oder, dass sie in allen...
Zwergwal © UrsulaTscherter / ORES

Grausame Walexperimente sollen trotz Protest stattfinden

Trotz einer chaotischen und glücklicherweise gescheiterten ersten Test-Saison im Jahr 2021, will das gemeinsame US-amerikanisch-norwegische...
Tokitae in captivity

Im Gespräch mit TUI – werden sie aufhören die Gefangenschaft von Walen und Delfinen zu unterstützen?

Letzten Donnerstag bin ich zu einem lang ersehnten Treffen mit der Geschäftsführung von TUI nach...

Diese Uhr tickt für Blauwale

Blauwal im Wasser
Blauwal (C) Andrew Sutton

Oris und WDC kämpfen gemeinsam für den Schutz von Blauwalen

Anlässlich des Internationalen Tages der Meere am 8. Juni präsentiert der Schweizer Uhrenhersteller Oris eine ganz besondere Uhr – die ‚Oris Blue Whale Limited Edition‘ – und setzt damit gemeinsam mit WDC ein starkes Zeichen für den Schutz der Ozeanriesen.

Oris Blue Whale Limited Edition

Oris Blue Whale Limited Edition

Blauwale in Gefahr

Der Blauwal gilt mit geschätzt verbleibenden 10.000 – 25.000 Individuen weltweit als vom Aussterben bedroht. Durch den zunehmenden Schiffsverkehr, seismische Untersuchungen sowie Militärsonare und den damit verbundenen Lärm wird es für die Wale immer schwieriger, sich zu verständigen und zu orientieren. Müll im Meer und Umweltgifte belasten sie zusätzlich und der Klimawandel sorgt mit veränderten Wassertemperaturen dafür, dass sich die Verbreitung ihrer Nahrungsorganismen verändert und ihre Häufigkeit abnimmt. Da Blauwale nie gelernt haben, mit schnell fahrenden Schiffen umzugehen, kommt es immer wieder zu Unfällen, die oft tödlich für die Wale enden. Darüber hinaus stellen Fischernetze eine Gefahr dar, weil sich immer mehr Wale darin verheddern.

Verantwortungsvolle Walbeobachtung in Sri Lanka

Die Walbeobachtungsindustrie kann eine wichtige Rolle für den Blauwalschutz spielen.
WDC hat deshalb mit lokalen Partner*innen in Sri Lanka Workshops veranstaltet, bei denen Anbieter*innen von Walbeobachtungstouren in der verantwortungsbewussten Walbeobachtung geschult wurden (Project BLUEprint). Mit steigender Zahl der Anbieter*innen wächst auch der Bedarf an Trainings. Beim Whale Watching müssen gewisse Regeln eingehalten werden, beispielsweise ein Mindestabstand, um die Blauwale nicht zu stören.

Erforschung von Blauwalen in der Antarktis

WDC-Wissenschaftler*innen sind zudem bereits seit einigen Jahren in Forschungsprojekte in der Antarktis involviert, um das Verhalten von Blauwalen besser verstehen und dementsprechende Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Gerade Blauwale sind von den Folgen des Klimawandels betroffen und ihre Anzahl liegt derzeit nicht einmal bei einem Prozent der Populationen vor der kommerziellen Bejagung.

Oris Blue Whale Limited Edition

Seit vielen Jahren fördert das Schweizer Traditionsunternehmen Oris Projekte zum Schutz der Ozeane und hat seine Unternehmensphilosophie zudem kürzlich an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen ausgerichtet.

“Wir freuen uns sehr über die Verpackung aus 100% recyceltem Altplastik. Gerade, wenn man im Hinterkopf behält, dass Blauwale 80 bis 90 Jahre alt werden könnten, ist es umso wichtiger, bewusst mit Plastik umzugehen“, so WDC-Meeresbiologe Fabian Ritter.

(C) ORIS - Oris Ocean Trilogy - Set

(C) ORIS - Oris Ocean Trilogy - Set

Wir freuen uns sehr darüber, Blauwalen gemeinsam mit Oris eine starke Stimme zu verleihen!

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar