Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Delfin-Treibjagd in Taiji © Hans-Peter Roth

Neuer Bericht zeigt: Reisebranche profitiert vom Blutbad in der Bucht von Taiji

Delfin-Treibjagd in Taiji © Hans-Peter Roth Die Delfin-Treibjagd in Japan wird seit vielen Jahren zurecht...
Walfangschiffe Hvalur

Noch keine Genehmigung für die Waljagd in Island – ein Hoffnungsschimmer?

Walfangflotte Hvalur © WDC Während in Norwegen die Walfangschiffe für eine weitere Saison auf die...
Toter Glattwal

USA: Weiterer toter Glattwal gesichtet

Ein männlicher Nordatlantischer Glattwal, 20 Jahre alt und 13 Meter lang, wurde am 12. Februar...
Buckelwal unterwasser

Maori erklären Wale zu juristischen Personen

Wale sind empfindsame Wesen. Hochrangige Vertreter:innen der indigenen Bevölkerung Neuseelands und Polynesiens unterzeichneten eine Deklaration für...

Russland: 100 Orcas und Belugas gefangen

Russischen Medien zufolge wurden elf Orcas und bis zu 90 Belugas in winzigen Becken in einer Bucht nahe der Stadt Nachodka entdeckt. Die Wale wurden im Ochotskischen Meer ihrem natürlichen Lebensraum entnommen. Bis zu 13 Orcas dürfen 2018 offiziell in russischen Gewässern gefangen werden.

Nach Angaben der lokalen unabhängigen Zeitung Nowaja Gaseta ist das die größte Zahl von Meeressäugern, die unter diesen Bedingungen eingesperrt ist. Staatsanwälte sollen untersuchen, ob die Orcas und Belugas illegal in den kleinen Becken gefangen gehalten werden. Die Becken wurden von vier Firmen angemietet, die zwischen 2013 und 2016 bereits 15 Orcas nach China exportiert haben.

Die kürzlich gefangenen Wale sind wahrscheinlich für den Verkauf an chinesische Delfinarien bestimmt, obwohl die offiziellen Fangquoten nur zu wissenschaftlichen und bildungsbezogenen Zwecken erteilt werden. Sie in andere Länder zu verkaufen ist nicht vorgesehen.

Vor kurzem haben russische Behörden mehrere Verhaftungen vorgenommen, nachdem der illegale Handel mit Orcas aufgedeckt werden konnte. Die Wale wurden zu Bildungszwecken gefangen, jedoch an Delfinarien in China verkauft, wo sie zu Unterhaltungszwecken in der dort boomenden Delfinarienindustrie eingesetzt werden.

WDC arbeitet daran, ein Schutzgebiet für Belugas zu schaffen, die in Gefangenschaft gehalten werden.