Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Russland will auch 2017 bis zu 10 Orcas fangen

Erst im November 2016 haben wir uns über die erfreuliche Nachricht aus Russland gefreut, dass die Quoten für den Fang von Orcas aus der Wildnis für 2017 auf NULL gesetzt werden.

Doch leider haben wir uns zu früh gefreut: Das russische Institut TINRO (das pazifische Forschungsinstitut für Fischerei und Ozeanografie)  hat nun bekannt gegeben, die Fangquote mit 10 Orcas festzusetzen. Genau wie in den vergangen Jahren sollen demnach wieder bis zu 10 Orcas im Osten Russlands ihren Familien entrissen werden und ein Leben in viel zu kleinen Betonbecken fristen.

 

Über Ruth Schloegl

Leiterin Bildung - Als Bildungsreferentin kämpft Ruth Schlögl gemeinsam mit den jüngsten Umweltschützer*innen für den Schutz von Walen und Delfinen.