Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Wale nutzen Tiefseeberge als Treffpunkt

Forschungsergebnisse zu Migrationsmustern von Walen zeigen, dass Tiefseeberge für Meeressäuger eine wichtige Rolle spielen. Einerseits werden sie zur Navigation genutzt, wenn die Wale tausende Kilometer durch die Ozeane wandern. Doch die Unterwasserberge sind auch wichtige Treffpunkte. Französische Forscher fanden nun heraus, dass Buckelwale sich an diesen Orten zum Fressen und Treffen mit anderen Individuen versammeln.

Jede Buckelwal-Population hat ihre eigenen Migrationsrouten. Normalerweise verbringen sie den Winter in warmen, niedrigen Breitengraden oder tropischen Gewässern, wo sie auch ihre Nachkommen zur Welt bringen. Frühling, Sommer und Herbst verbringen sie in kühleren, höheren Breitengraden. Die längste bestätigte Migrationsroute von Säugetieren hat die Buckelwalpopulation, die von der Antarktis bis nach Kolumbien oder Panama wandert.

Tiefseeberge drücken nährstoffreiches Wasser nach oben und unterstützen damit die Versorgung von Plankton und Fischen mit Nährstoffen. Andere Arten wie Finnwale, Blauwale oder Pottwale nutzen die Tiefseeberge wahrscheinlich ebenfalls als Nährstoffquelle.