Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Hotel-Delfinarium in Las Vegas wird geschlossen

Hard Rock International entscheidet nach Übernahme des Hotels "The Mirage", das Delfinarium der Anlage zu...

Walfleisch für Rekordpreis in Japan versteigert

Japanische Medien berichteten, dass bei einer Auktion in Shimonoseki am 14. November ein Kilogramm Seiwal-Fleisch...
Peter-Flood-mom-and-calf-1536x1007

Dringlichkeitsantrag soll Walmütter und ihren Nachwuchs vor Schiffskollisionen schützen

Naturschutzverbände, darunter WDC, haben Anfang November beim Seefischereidienst der Vereinigten Staaten (NMFS) in Washington einen...
Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina / Facebook

Vier Delfine aus Delfinarium an der Krim ausgesetzt

Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina...

41 Grindwale bei Jagd auf den Färöer Inseln getötet

Am 7. November 2016 wurden auf den Färöer Inseln 41 Grindwale getötet wurden. Dies ist bereits die fünfte Jagd der Saison, insgesamt wurden dieses Jahr 296 Grindwale getötet. Bei der Jagd werden die Wale zuerst Richtung Strand getrieben, dann werden ihnen stumpfe Metallhaken in die Atemlöcher geschoben, um sie an den Strand zu ziehen, wo sie mit einem Messer oder einer spitzen Lanze getötet werden.

Insgesamt fielen seit 2013 fast 2000 Grindwale der grausamen Tradition zum Opfer. Dies sollte uns in Hinsicht auf die menschliche Gesundheit, das Wohl der Tiere sowie aus Artenschutzgründen schwer zu denken geben. Erst kürzlich warnten führende färöische Ärzte vor dem Konsum des Walfleisches, da dieses stark mit Schadstoffen belastet ist.

Hintergrundinformationen zur Treibjagd auf den Färöer Inseln