Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Japan startet Walfang im Nordwestpazifik

Eine Flotte von vier japanischen Walfangschiffen hat in den Gewässern vor der Insel Hokkaido ihre jährliche Jagd auf Zwergwale begonnen.

Die Schiffe werden bis Oktober unterwegs sein und dürfen während dieser Zeit bis zu 51 Zwergwale töten. Das Schlachten wird unter dem Vorwand der „wissenschaftlichen Forschung“ durchgeführt. Die Jagd beginnt nur wenige Tage nach einem Aufruf der globalen Naturschutzorganisation IUCN an Japan, den Walfang einzustellen.

Sowohl der Wissenschaftliche Ausschuss der Internationalen Walfangkommission – IWC und der Internationale Gerichtshof (IGH) haben bereits festgestellt, dass Japans wissenschaftliche Waljagd in der Antarktis keinen wissenschaftlichen Nutzen bringt. Der Großteil des Fleisches wird kommerziell gehandelt. Japan macht seit langem keinen Hehl daraus, dass die „wissenschaftlichen“ Jagden dem alleinigen Zweck dienen, den kommerziellen Walfang wieder zu einzuführen.