Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Weltgrößtes Archiv mit Wal- und Delfingesängen aus über 70 Jahren online

Mit der Watkins Marine Mammal Sound Database geht die weltgrößte Sammlung von Meeressäuger-Gesängen online. Das Archiv ist nicht nur für Wissenschaftler frei zugänglich, sondern auch für die Öffentlichkeit. Es enthält mehr als 10.000 Aufnahmen von über 60 marinen Säugetierarten, davon 40 verschiedene Wal- und Delfinarten. Die Gesänge wurden über die letzten 70 Jahre gesammelt, anschließend digitalisiert und nun online gestellt.

Die beeindruckende Datenbank wird betrieben vom Woods Hole Oceanographic Institute in Massachusetts, an dem William Watkins, der Namensgeber der Datenbank, die bioakustische Erforschung von Meeressäugern prägte. Seine eigenen Tonaufnahmen kombinierte und erweiterte Watkins im Laufe seiner Karriere mit denen von anderen Wissenschaftlern zu seiner umfangreichen Sammlung. Als Besonderheit enthält das Archiv die allerersten Aufzeichnungen von 51 Arten, darunter die Gesänge eines Belugas aus dem Jahr 1949.

Vor seinem Tod im Jahr 2004 bekräftigte William Watkins seine nun wahr gewordene Vision einer frei zugänglichen Datenbank mit all seinen gesammelten Stücken. „Es würde ein Archiv, das für mich wundervoll ist, in etwas wandeln, das für jeden wundervoll ist.”

Quelle