Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

US-Regierung lehnt strengere Schutzmaßnahmen für bedrohte Glattwale ab

Die US-Regierung unter Biden hat einen Dringlichkeitsantrag zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Nordatlantischen Glattwale...
Whale-meat_C_WDC

Eltern wählen Walfleisch in die Top 10 der beliebtesten Schulessen in Japan

Anfang November 2022 führte ein Schulbuchverlag eine landesweite Umfrage in Japan durch, die sich an...
(C) Flagler County Sheriff's Office

Toter Orca vor Florida angestrandet

(C) Flagler County Sheriff's Office Am 11. Januar wurde ein etwa sechs Meter großes Orca-Weibchen...
Abgepacktes Walfleisch in einem japanischen Supermarkt. (C) Whale and Dolphin Conservation

Japan verkauft Walfleisch über Snackautomaten

Abgepacktes Walfleisch in einem japanischen Supermarkt. (C) Whale and Dolphin Conservation Mit dem automatisierten Verkauf...

Zwergwaljagd vor Island soll weitergehen

Während in Island die Finnwale zumindest in diesem Sommer vor den Harpunen sicher sind, haben die Zwergwale weniger Glück. Zwergwalfänger Gunnar Bergmann Jonsson, gab sich gegenüber den isländischen Medien trotzig. Seine Firma, Hrafnhildur ehf, tötete im vergangenen Jahr 29 Zwergwale. Ziel sei es, in diesem Jahr mindestens 50 Zwergwale zu erlegen, da die Jagd 2015 nicht ergiebig genug war.

Jonsson behauptet, dass die Nachfrage im vergangenen Jahr so gut war, dass sich Supermärkte und Restaurantbetreiber gezwungen sahen, zusätzliches Zwergwalfleisch aus Norwegen importieren zu lassen.  Diese Aussage widerspricht jedoch aktuellen Umfragen, die belegen, dass die Nachfrage stetig sinkt und besonders die Einheimischen sehr selten zu Walfleisch greifen.

Trotz sinkender Zwergwalzahlen in isländischen Gewässern bleibt Jonsson auch weiterhin bei der Aussage, die Jagd sei nachhaltig. Die Gründe für den Rückgang sind jedoch auch laut dem isländischen Meeresforschungsinstitut HAFRO unklar. Es ist nicht nachvollziehbar, wieso nicht das Vorsorgeprinzip angewendet wird und die isländische Regierung die Genehmigung zur Zwergwaljagd zurückzieht.