Zum Inhalt springen
All news
  • All news
  • End captivity
(C) WDC

Wie kann uns die Raumfahrttechnik beim Schutz von Walen helfen?

(C) Sue Rocca Das spannende Projekt ist Teil von Deloittes "Gravity Challenge", einem internationalen Programm,...
Header-Schweinswal_mit Copy_C_JanHaelters

EU-Gremium fordert dringend strengere Beifang-Regulierungen

(C) Alexei Birkun Jr. Die EU-Mitgliedsstaaten stehen unter dem rechtlichen Druck der EU-Kommission, dringend wirksame...
(C) FEE International / Flickr

Norwegen plant grausame Experimente an Zwergwalen

(C) Mike Tetley Laut einer von Mattilsynet erteilten Genehmigung, soll das Projekt im nächsten Monat...
(C) Greenpeace

Filmempfehlung: Seaspiracy

(C) Greenpeace Für Menschen, die gerne Fisch und Schalentiere essen, wird der Film ein echter...

Orca Unna stirbt in SeaWorld-Park in Texas

SeaWorld San Antonio (Texas, USA) hat den Tod von Orca Unna bekannt gegeben. Im Alter von nur 18 Jahren starb das Schwertwal-Weibchen an einer chronischen Pilzinfektion.

Dies ist bereits der dritte Todesfall in der Einrichtung innerhalb von sechs Monaten: im November starb ein zweijähriger Beluga und im Juli ein gerade einmal drei Wochen altes Beluga-Baby.

Obwohl Unna in Gefangenschaft geboren wurde, hatte sie zu 100% isländisches Blut. Ihre Mutter Katina wurde 1978 in Island gefangen und ihr Vater ist Tilikum, bekannt aus dem Film BLACKFISH, der 1983 ebenfalls in Island seinem natürlichen Lebensraum entrissen wurde.

Momentan leben weltweit 56 Schwertwale in Gefangenschaft. Erfahren Sie hier mehr über deren Schicksal.

Ulla Ludewig

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.