Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Port River Delfine

Südkoreas letzter in Gefangenschaft gehaltener Indopazifischer Großer Tümmler wird freigelassen

Bibongi, der letzte in Südkorea in Gefangenschaft gehaltene Indopazifische Große Tümmler, soll nach 17 Jahren...
Orca Tilikum, Nakais Vater, bei einer Show © Paul Wigmore

Orca Nakai stirbt im SeaWorld-Park in Kalifornien

SeaWorld San Diego, Kalifornien, hat den Tod von Orca Nakai bekanntgegeben. In einem Statement des...
Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips

Färöer Inseln: 100 Delfine geschlachtet

Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips Heute Morgen wurden in Skálafjörður auf den Färöer...

Walfang-Harpunen zünden nicht – NGOs fordern ein Ende der qualvollen Schlachtungen in Island

© Hard to Port Erneut wurde gestern in Hvalfjörður, Island, ein harpunierter Finnwal an Land...

Umfrage zu verantwortungsbewusster Wal- und Delfinbeobachtung

Mehr als 13 Millionen Menschen gehen jährlich auf eine Wal- und Delfinbeobachtungstour. Inzwischen gibt es bereits in 119 Ländern die Möglichkeit, die faszinierenden Meeressäuger in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Im Rahmen einer Doktorarbeit hat Wiebke Finkler von der Otago Universität in Neuseeland eine Umfrage zusammengestellt, die sich mit verantwortungsbewusster Wal- und Delfinbeobachtung beschäftigt. Gefragt ist die Meinung von potentiellen Walbeobachtern und es geht um Fragen wie „Kann Wal- und Delfinbeobachtung den Meeressäugern auch schaden?“ oder „Würden Sie einen Touranbieter wählen, der sie möglichst nahe an die Wale und Delfine heranbringt?“.

Hier können Sie an der Umfrage teilnehmen.

Die Fragen sind auf Englisch. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt. 

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.