Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Delfinarium in Finnland schließt

Das einzige Delfinarium in Finnland im Särkänniemi Park in der Stadt Tampere schließt seine Pforten. Momentan werden dort vier große Tümmler in Gefangenschaft gehalten: Delfi und Veera (Wildfänge aus den USA)  und Leevi und Eeevertti, die im Park geboren wurden. Was mit den Delfinen nun geschehen soll, ist bisher noch unklar.

Nach der Schließung dieses Delfinariums gibt es noch 31 weitere in 14 Mitgliedsstaaten in der europäischen Union. Insgesamt werden in diesen Einrichtungen über 300 Wale und Delfine in Gefangenschaft gehalten.

Erfahren Sie mehr im WDC-Report über die Delfinarien in der EU, den Sie sich hier herunterladen können.

 

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.