Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
© Charlie Phillips

Erfolg! Wir haben dem Ostsee-Schweinswal bei einer UN-Konferenz zu besserem Schutz verholfen

Schweinswal im Netz © Alexei Birkun Jr. Wir freuen uns sehr, berichten zu können, dass...
Toter Wal wird an Bord eines Walfängers gehievt

Norwegen erhöht Walfangquote

Getöteter Wal in Norwegen © Michael Tenten/IMMCS Die norwegische Regierung hat die Gesamtzahl der Wale,...
Orca führt Kunststücke im Miami Seaquarium vor.

US-Abgeordnete bringen Delfinarien-Gesetzesentwurf erneut ein

Orca führt Kunststücke im Miami Seaquarium vor. © Leonardo Da Silva / Flickr Am 30....
Schweinswal springt aus dem Wasser

Erfolg für Schweinswale! Fangverbot für Sandaale in schottischen Gewässern geplant

Springender Schweinswal © Chrys Mellor Der Fang von Sandaalen in schottischen Gewässern sowie weiteren Teilen...

Buckelwal-Baby aus Fischernetz befreit

Vor der australischen Südostküste wurde letzte Woche ein Wal-Baby gesichtet, das sich in einem Fischernetz verfangen hatte. Dabei handelte es sich um einen jungen Buckelwal, der mit seiner Mutter Richtung Süden schwamm.

Helfer des National Parks and Wildlife Service fuhren mit dem Boot aufs Meer hinaus und suchten nach dem Wal. Gegen Dienstagmittag fanden sie das Tier und befestigten Bojen an dem über 150 Meter langen Fischernetz, um den Wal so vom Tauchen abzuhalten und zu verlangsamen.

Solche Rettungsaktionen sind gefährlich für die Helfer, da die Mütter ihre Babys beschützen wollen. Meist ist es erst sicher den Wal loszuschneiden, wenn beide Tiere müde und erschöpft sind.

Als die beiden Wale sich beruhigt hatten, begannen die Helfer den kleinen Wal zu befreien. Die Helfer waren in der Lage den Großteil des Fischernetzes zu entfernen. Es war zu gefährlich auch den Rest des Netzes um Mund und Kopf zu entfernen, da das Wal-Baby gegen Ende der Rettungsaktion unruhig wurde. Anschließend beobachtete das Rettungsteam die beiden Wale, um sicher zu gehen, dass es ihnen gut geht.

Auch vor der Westküste Kaliforniens rückte die Küstenwache aus, um einen Delfin zu befreien. Er hatte sich in einem Fischernetz verfangen und konnte davon befreit werden.