Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Seltener Schnabelwal gestrandet

Der seltene Bahamonde-Schnabelwal ist vermutlich eng mit dem Layard-Schnabelwal verwandt, der auf diesem Foto zu...
Menschen am Strand beobachten Delfine

Neues von unserem Forschungsprojekt in Patagonien

Dank finanzieller Unterstützung von WDC konnten Forscher Miguel Iñíguez und das Team der Organisation Fundación...
WDC-Expertin untersucht lebend gestrandeten Delfin

WDC unterstützt Rettungsaktion von Delfinen in den USA

Eine WDC-Expertin überprüft die Vitalfunktionen eines 2023 lebend gestrandeten Delfins. © WDC; WDC ist durch...
Beluga whale

Belugas aus der Ukraine in spanisches Delfinarium transportiert

Beluga © GREMM Zwei Belugas sind aus einem Delfinarium im ukrainischen Kriegsgebiet evakuiert und in...

Über 250 Grindwale bei Treibjagden auf den Färöer Inseln getötet

Am 23. Juli 2015 wurden bei zwei Treibjgaden auf den Faröer Inseln insgesamt 253 Grindwale geschlachtet. In der Bucht von Bøur fanden 111 Wale ihren Tod, ein paar Stunden später ging in der Tötungsbucht der Hauptstadt Tórshavn eine zweite Treibjagd zu Ende, bei der weitere 142 Tiere starben. Insgesamt sind in diesem Jahr damit bisher 429 Grindwale bei den berüchtigten Jagden getötet worden.

Seit 2010 wurden bei den Jagden über 3000 Kleinwale getötet. Die Methoden sind äußerst grausam und es bestehen starke Zweifel an der Nachhaltigkeit. Daneben stellt der Konsum des Fleisches durch die hohe Belastung mit Umweltgiften eine ernstzunehmende Gesundheitsgefahr dar.

pilot whale hunt in Faroes

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.