Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Erster Meeresbeauftragter der Bundesregierung nimmt seine Arbeit auf

Die Bundesregierung hat mit Sebastian Unger erstmals einen Meeresbeauftragten bestellt. Seine Aufgabe wird sein eine...

Erneut Orca im Loro Parque gestorben

© Ulla Ludewig Bereits der dritte Todesfall innerhalb von 18 Monaten Der Loro Parque auf...
Delfinarium Duisburg © Jens Kramer

Delfinbaby in Duisburg geboren

Delfinarium Duisburg © Jens Kramer Die sechsjährige Debbie brachte vergangene Woche im Duisburger Zoo ein...
Treibjagd in der Bucht von Taiji. (C) Hans-Peter Roth und Marna Olsen

Das Blutvergießen in Taiji beginnt erneut

Treibjagd in der Bucht von Taiji. (C) Hans-Peter Roth und Marna Olsen Jedes Jahr werden...

Bereits 182 Zwergwale von norwegischen Walfängern getötet

Die blutige Waljagd geht in Norwegen auch in diesem Jahr weiter, 182 Zwergwale wurden bereits in den Fanggebieten harpuniert. Dies sind ca. 100 Tiere weniger als im Frühjahr 2014. 17 Fangboote nehmen dieses Jahr teil, 10 Tonnen des Fleisches wurden Ende Mai im Hafen von Steine zur weiteren Verarbeitung entladen. Ein Walfang-Kapitän berichtete, dass die Crew bisher nur männliche Wale gesehen hätte und die Tiere für die Jahreszeit auffallend dünn wären.

Trotz schwindender Absatzzahlen hält Norwegen nach wie vor an der Waljagd fest und ist bemüht, den heimischen Markt anzukurbeln und Exporte nach Japan auszuweiten. Erst vor wenigen Monaten hatten japanische Behörden jedoch eine Ladung norwegischen Zwergwalfleisches vernichten lassen, nachdem eine gesundheitsgefährdende Pestizidbelastung festgestellt worden war.

Mehr zum norwegischen Walfang

Quelle: Norges Rafisklag