Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • CBD
  • CITES
  • CMS
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • High Seas Treaty
  • IWC
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Projekte
  • UNFCCC
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Gestrandete Grindwale

77 Grindwale stranden auf den Orkney Inseln

Grindwale an einem Strand auf Sanday, Orkney Inseln © Emma Steel/WDC Von den 77 Grindwalen...

Seltener Schnabelwal gestrandet

Der seltene Bahamonde-Schnabelwal ist vermutlich eng mit dem Layard-Schnabelwal verwandt, der auf diesem Foto zu...
Menschen am Strand beobachten Delfine

Neues von unserem Forschungsprojekt in Patagonien

Dank finanzieller Unterstützung von WDC konnten Forscher Miguel Iñíguez und das Team der Organisation Fundación...
WDC-Expertin untersucht lebend gestrandeten Delfin

WDC unterstützt Rettungsaktion von Delfinen in den USA

Eine WDC-Expertin überprüft die Vitalfunktionen eines 2023 lebend gestrandeten Delfins. © WDC; WDC ist durch...

Keine Delfine aus Taiji-Treibjagden mehr in japanischen Zoos?

Der japanische Zooverband JAZA hat heute entschieden, dass Mitglieder des Verbandes in Zukunft keine Delfine, die bei den Treibjagden in Taiji gefangen wurden, beziehen düfen. Die Mehrheit der 153 Mitglieder, von denen 37 selbst Delfine halten, hat diese Entscheidung unterstützt.

Die Bekanntmachung erfolgte einen Monat nachdem der Weltzooverband (WAZA) die Mitgliedschaft von JAZA wegen Verletzung der ethischen Richtlinien auf Eis gelegt hatte. Wenn JAZA sich entschieden hätte, die Delfine aus Taiji weiterhin an japanische Zoos auszuliefern, hätte dies einen dauerhaften Ausschluss aus dem Weltzooverband nach sich gezogen.

Die Entscheidung könnte einen gravierenden Einfluss auf die Treibjagden haben, da die Lieferung von Delfinen an japanische Zoos bisher eine enorme Einkommensquelle für lokale Fischer dargestellt hat. Der Großteil der Delfine, die in Japan in Gefangenschaft leben, stammt aus Taiji.

Weitere Informationen zu Treibjagden

Taji drive hunt