Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Überlebenskünstler: Grauwal ohne Schwanzflosse gesichtet

Ein Grauwal ohne Fluke wurde an der Westküste der USA beobachtet. Der Wal hat sich anscheinend an den Verlust der Schwanzflosse angepasst, ist in der Lage zu schwimmen und scheint sich trotz der offensichtlichen Behinderung ernähren zu können. Es wird vermutet, dass er sich in einem Fischernetz verfangen hatte und dabei die Fluke abgetrennt wurde. Die Sichtung fand nur wenige Tage nach einem Vorfall statt, bei dem Rettungskräfte versucht hatten, Angelschnüre von einem anderen Grauwal zu entfernen.

Der Grauwal ohne Fluke konnte bereits in Mexico beobachtet werden und es wurden seither auch Sichtungen vor San Diego und Los Angeles gemeldet. Er ist auf der jährlichen Wanderung in die Nahrungsgebiete vor Alaska. 

Jedes Jahr sterben schätzungsweise 300.000 Wale und Delfine durch Verfangen in Fischereiausrüstung wie Netzen und Leinen. Einige Arten, wie der Nordatlantische Glattwal, kalifornische Schweinswal, der auch Vaquita genannt wird, sowie der Neuseeland-Delfin sind deshalb in ihrem Überleben stark bedroht.

Die Bilder wurden zur Verfügung gestellt von Dana Wharf Whale Watching

Weitere Informationen zu den Gefahren für Wale und Delfine durch Fischerei finden Sie unter whales.org/themen/fischerei

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.