Zum Inhalt springen
Alle Blogbeiträge
  • Alle Blogbeiträge
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Mit Liebe zum Detail: Patenschafts-Pakete für unsere Unterstützer:innen

Dieser Blog wurde von Petra Mareis, Leiterin Kommunikation Spenden und Patenschaften, verfasst.   Seit 12...

Die „Schule des Wal-Essens“: Japans Strategie, den Appetit auf Walfleisch zu steigern

Trotz der Rückkehr zum kommerziellen Walfang hat sich in Japan an der geringen Nachfrage von...
© CSIP-ZSL

Wie helfen uns tote Wale?

Wale, die nach ihrem Tod an Land gespült werden, sind eine lebenswichtige Nahrungsquelle für viele...
© Christopher Swann

Um die Erde zu schützen, müssen wir über Wal-Kot und -Kadaver sprechen

Wir wissen, dass der Schutz der Wale unerlässlich ist, wenn wir die Erde retten wollen....

Traurige Nachrichten: Kesslet’s Baby wird vermisst

Hallo zusammen,

es gibt leider traurige Nachrichten: Kesslet’s Baby, das im September letzten Jahres geboren wurde, ist nicht mehr mit seiner Mutter und dem älteren Bruder Charlie unterwegs. Ich hatte das Kleine am 6. Januar nahe der Kessock-Brücke noch fotografiert, aber in der Zwischenzeit muss etwas passiert sein.

Mein Verdacht, nach dem ich Kesslet zweimal kurz allein gesehen hatte, hat sich nun bestätigt. Mein Kumpel Alan Ward konnte am Chanonry Point ein Foto von Kesslet und Charlie (auf dem Bild im Vordergrund zu sehen) machen, das leider eindeutig zeigt, dass kein kleiner Delfin mehr mit den beiden schwimmt. Vielen Dank an Alan, dass ich das Foto nutzen darf.

Es ist sehr traurig, ein Delfinbaby zu verlieren, aber es gibt viele verschiedene Gründe, warum nicht alle überleben können. Ich will und kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht über die Todesursache in diesem Fall spekulieren.

Viele Grüße,
Charlie

Über Charlie Phillips

Field officer - Adopt a Dolphin