Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang
Ein harpunierter Finnwal wird abgeschleppt. (C) WDC

Isländische Walfänger:innen töten erste Finnwale in vier Jahren

Ein geschlachteter Finnwal wird an Land zerlegt. (C) WDC Vor Island wurden heute erstmals seit...
Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC

Walfang schadet Islands Image

Ein getöteter Finnwal wird an der isländischen Küste zerlegt. (C) WDC 2023 läuft die derzeitige...
Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton

Orca-Baby wird in China der Öffentlichkeit präsentiert

Orcas im Freizeitpark SeaWorld (C) Bernard Auton Trainer:innen beginnen bereits, den jungen Orca für die...
© Mark Voltier

Japan beginnt diesjährige Saison für kommerziellen Walfang

150 Brydewale und 25 Seiwale stehen auf der Abschussliste der diesjährigen Walfangsaison, in den weiter...

Im Gedenken an eine kleine Walforscherin

Am 14. Dezember 2012 starben bei einem Amoklauf in der Sandy Hook Grundschule in Newtown im US-Bundesstaat Connecticut 28 Menschen: 20 Schulkinder, sechs Angestellte der Schule, der Täter sowie seine Mutter. Familie Rekos verlor an diesem Tag ihre sechsjährige Tochter Jessica. 


Diesen „Artenführer“ hat Jessica gezeichnet. Er ist Teil ihres eigenen „Walforschungsprojekts“. Sie verbrachte viel Zeit damit, alles über die Meeressäuger herauszufinden. Besonders interessierten sie die Orcas. Nach ihrem Tod gründeten ihre Eltern Krista und Richard eine Stiftung, die Projekte unterstützt, die Jessica am Herzen lagen. Sie kontaktierten unsere Kollegen in den USA und so entstand ein wunderbares Projekt: ein einjähriges Stipendium, das sich dem Schutz von Schwertwalen im Pazifischen Nordwesten widmet.

Colleen Weiler aus dem US-Bundesstaat Oregon, ehemalige Praktikantin in unserem US-Büro, darf sich in diesem Jahr mit dieser wichtigen Aufgabe beschäftigen.  Durch die Finanzierung der Stiftung kann sie an Workshops teilnehmen und sich vor Ort z. B. für die vom Aussterben bedrohten südlichen ortstreuen Schwertwale einsetzen. Die Kampagne „Dämme brechen für Orcas“, die wir hier in Deutschland begleiten, entstand durch ihre Initiative.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung von Jessicas Familie und denken an sie und ihre Freunde, die viel zu früh aus dem Leben gerissen wurden. 

Über Ulla Ludewig

Projektreferentin - Ulla Christina Ludewig setzt sich im deutschen und internationalen WDC-Team für die Schließung von Delfinarien und verantwortungsbewusste Wal- und Delfinbeobachtung ein.