Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Qualvolle Walschlachtungen in Island nun unter Beobachtung

Durch eine Verordnung von Islands Fischereiministerin Svandís Svavarsdóttir muss die Waljagd in Island ab sofort...
Port River Delfine

Südkoreas letzter in Gefangenschaft gehaltener Indopazifischer Großer Tümmler wird freigelassen

Bibongi, der letzte in Südkorea in Gefangenschaft gehaltene Indopazifische Große Tümmler, soll nach 17 Jahren...
Orca Tilikum, Nakais Vater, bei einer Show © Paul Wigmore

Orca Nakai stirbt im SeaWorld-Park in Kalifornien

SeaWorld San Diego, Kalifornien, hat den Tod von Orca Nakai bekanntgegeben. In einem Statement des...
Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips

Färöer Inseln: 100 Delfine geschlachtet

Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips Heute Morgen wurden in Skálafjörður auf den Färöer...

Restaurant-Besitzer bekennt sich in US-Walfleischskandal schuldig

Sowohl der Besitzer als auch die Muttergesellschaft  von „The Hump“, einem inzwischen geschlossenen Sushi-Restaurant in Santa Monica, haben sich schuldig bekannt, in ihrem Restaurant illegal das Fleisch von Seiwalen verkauft zu haben.

Verdeckte Ermittler aus dem Team des preisgekrönten Films „The Cove“ hatten die Verkäufe in den Jahren 2009-2010 dokumentiert und das Geschäft mit den in den USA streng geschützten Walen auffliegen lassen. Das Fleisch war aus Japan importiert worden. Zwei Köche des Restaurants sowie deren Lieferanten hatten sich im Februar 2014 schuldig bekannt.  Das Urteil in dem Fall wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres fallen.