Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Hotel-Delfinarium in Las Vegas wird geschlossen

Hard Rock International entscheidet nach Übernahme des Hotels "The Mirage", das Delfinarium der Anlage zu...

Walfleisch für Rekordpreis in Japan versteigert

Japanische Medien berichteten, dass bei einer Auktion in Shimonoseki am 14. November ein Kilogramm Seiwal-Fleisch...
Peter-Flood-mom-and-calf-1536x1007

Dringlichkeitsantrag soll Walmütter und ihren Nachwuchs vor Schiffskollisionen schützen

Naturschutzverbände, darunter WDC, haben Anfang November beim Seefischereidienst der Vereinigten Staaten (NMFS) in Washington einen...
Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina / Facebook

Vier Delfine aus Delfinarium an der Krim ausgesetzt

Screenshot aus der Filmaufnahme, die zwei der Delfine bei der Aussetzung zeigen. (C) Ivanna Kudina...

Färöische Website wirbt für den Schutz der Grindwale

Die Färöer-Inseln werden generell mit der Treibjagd auf Delfine und Kleinwale, dem ‘Grindadrap’, in Verbindung gebracht. Nun jedoch schafft die Website grindaboð.fo eine völlig neue Sichtweise auf die Beziehung der Färinger zu den Walen. Informationen über den Grindwal und seine Artgenossen sind dort ebenso zu finden wie mögliche Gefahren, die das Überleben der Meeressäuger gefährden. Ende September soll eine englische Version der Seite online gehen. Erklärtes Ziel der Initiative ist es, dem Grindwal Tribut zu zollen, der über viele Jahre hinweg eine wichtige Rolle für die Bevölkerung der Färöer-Inseln gespielt hat.

Der  Walfang auf den Färöer-Inseln wird seit vielen Jahrhunderten als wichtiger Teil der lokalen Kultur und Tradition angesehen. Im Gegensatz zur blutigen Tradition steht nun eine lokale Initiative zur Bewusstseinsbildung, die in der färöischen Gesellschaft Faszination für und Wissen über Grindwale schaffen will. WDC begrüßt dies als weiteren Schritt zur Wahrnehmung aller Delfine und Wale als maritimes Erbe, das es zu schützen und respektieren gilt.