Zum Inhalt springen
Alle Blogbeiträge
  • Alle Blogbeiträge
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Mit Liebe zum Detail: Patenschafts-Pakete für unsere Unterstützer:innen

Dieser Blog wurde von Petra Mareis, Leiterin Kommunikation Spenden und Patenschaften, verfasst.   Seit 12...

Die „Schule des Wal-Essens“: Japans Strategie, den Appetit auf Walfleisch zu steigern

Trotz der Rückkehr zum kommerziellen Walfang hat sich in Japan an der geringen Nachfrage von...
© CSIP-ZSL

Wie helfen uns tote Wale?

Wale, die nach ihrem Tod an Land gespült werden, sind eine lebenswichtige Nahrungsquelle für viele...
© Christopher Swann

Um die Erde zu schützen, müssen wir über Wal-Kot und -Kadaver sprechen

Wir wissen, dass der Schutz der Wale unerlässlich ist, wenn wir die Erde retten wollen....

Unter die Haut…

Hallo zusammen,

wir sind mitten in der Kalbungszeit bei den Großen Tümmlern hier im Moray Firth. Ich werde oft gefragt, was es mit den manchmal recht unansehnlichen Verfärbungen auf der Haut junger (und auch nicht mehr so junger) Delfine auf sich hat. Diese Hautabschürfungen treten in Verschiedenen Größen, Formen und Farben auf, verstärkt bei jüngeren Delfinen, die viel blassere Haut haben. Im Fall von ID#1168, dem knapp einjährigen Nachwuchs von Bonnie (ID#744), sieht man viele kleine Flecken über den Körper verteilt sowie einen großen, grauen Fleck am rechten Schwanzstiel.

Ich stelle oft fest, dass junge Delfine nach einem Jahr meist viel „sauberer“ aussehen und vermute, dass diese Hautirritationen nicht schmerzhaft oder gefährlich sind, sondern  zu einem normalen Delfinleben in freier Wildbahn dazu gehören. Die Haut eines Delfins muss viel aushalten: sehr kaltes Wasser, verschiedene Salzkonzentrationen sowie Kratz- und Bisspuren von anderen Delfinen, die sich auch mal entzünden können.

Viele Grüße,
Charlie

Über Charlie Phillips

Field officer - Adopt a Dolphin