Zum Inhalt springen
Alle News
  • Alle News
  • Beifang
  • Delfinarien
  • Grüner Wal
  • Meeresschutz
  • Plastik
  • Walbeboachtung
  • Walbeobachtung
  • Walfang

Qualvolle Walschlachtungen in Island nun unter Beobachtung

Durch eine Verordnung von Islands Fischereiministerin Svandís Svavarsdóttir muss die Waljagd in Island ab sofort...
Port River Delfine

Südkoreas letzter in Gefangenschaft gehaltener Indopazifischer Großer Tümmler wird freigelassen

Bibongi, der letzte in Südkorea in Gefangenschaft gehaltene Indopazifische Große Tümmler, soll nach 17 Jahren...
Orca Tilikum, Nakais Vater, bei einer Show © Paul Wigmore

Orca Nakai stirbt im SeaWorld-Park in Kalifornien

SeaWorld San Diego, Kalifornien, hat den Tod von Orca Nakai bekanntgegeben. In einem Statement des...
Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips

Färöer Inseln: 100 Delfine geschlachtet

Große Tümmler in Freiheit. (C) Charlie Phillips Heute Morgen wurden in Skálafjörður auf den Färöer...

Wenige Wochen nach dem IGH-Urteil: Japan macht wieder Jagd auf Wale

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen fuhr die japanische Walfanflotte vor einigen Tagen wieder aus, um ihre Jagd auf Wale fortzusetzen. Nach dem wegweisenden Urteil des Internationalen Gerichtshofs, das Japan den Walfang in der Antarktis verbietet, wird der Küstenwalfang in der Region fortgesetzt.

Im Sommer 2013 ging Australien gegen Japan vor Gericht, um den sogenannten “wissenschaftlichen Walfang”, der mehr als 7.000 Walen in der Antarktis das Leben gekostet hat, rechtmäßig zu verurteilen. In der Anhörung vor Gericht, konnten die Vertreter Australiens klar darlegen, wie nutzlos der japanische Walfang für die Wissenschaft ist.

In seinem Gerichtsspruch verurteilte der Oberste Gerichtshof der UN den “wissenschaftlichen Walfang” der Japaner scharf. Japans Walfangprogramm JARPA II in der Antarktis ist nach Ansicht des Gerichts nach den Regeln der IWC unwissenschaftlich und stellt einen Verstoß gegen das kommerzielle Walfangverbot dar. Japan muss deshalb seine Walfangaktivitäten in der Antarktis einstellen.

Zähneknirschend gab die japanische Regierung bekannt, sich an das Urteil des Gerichts zu halten, offensichtlich denkt Japan aber nicht daran, seine übrigen Walfangaktivitäten einzustellen. Vier Walfangschiffe sind vor wenigen Tagen aus Ayukawa im Nordosten Japans ausgelaufen, um den jährlichen Küstenwalfang in den Gewässern der Region einzuläuten.

Über Laura Zahn

Unternehmenskooperationen - Laura Zahn ist bei WDC Deutschland verantwortlich für die Kooperationen mit Unternehmen.